1000 Teddies in Stuttgart

Sein Installations-Projekt ”1.000 Teddies”, das aus 1.000 handgemachten individuellen Gemälden verschiedener Größen und Farben besteht und jeweils einen starrenden Teddy Bären darstellt, stellt den Betrachter auf eine Bühne, da er von 1.000 Augenpaaren umzingelt wird, die ihn beobachten. Die Rollen werden vertauscht, spielerisch verpackt in der Kunst. Nicht der Besucher schaut sich eine Ausstellung an, sondern die Ausstellung starrt den Besucher an. Philipp Jordan möchte hiermit  eine Situation der Selbst-Reflektion kreieren, indem er die Augen der Teddies zu einem Spiegelbild des Betrachters selbst werden lässt. Diese Installation wurde bisher verschiedenen Städten in Deutschland, Österreich und der USA ausgestellt. – artempire

Die Ausstellung ist noch bis zum 23.11.2012 im Kunsthaus Schill in Stuttgart zu sehen.

Ein Besuch lohnt sich!

 

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen