Artwork by DJ DSL

Happy Releaseday: URBS – URBS // full Album stream

Urbs, Paul Nawrata, Portrait, Photo by Mischa Nawrata, June 2017, © Mischa Nawrata, 2017

Ganze elf Jahre sind seit „Toujours Le Meme Film“, dem letzten Album von URBS vergangen. Auf dem Kruder & Dorfmeisters G-Stone Label lieferte der Wiener Musiker, DJ und Producer damals den Soundtrack zu einem fiktiven Film Noir, zog sich aber nach einer Europa-Tournee fast gänzlich aus der Öffentlichkeit zurück.

Bei seinem neuen, selbstbetiteltem Album handels es sich um eine Sammlung von 12 souligen HipHop Nummern, die mit handverlesenen Vokalisten der internationalen Rap-, Dancehall- und Soul-Szene aufwarten. Neben den New Yorkern Wordsworth von EMC sowie R.A. The Rugged Man, finden sich unter anderem Ward 21 aus Kingston, Jamaica, Voice Monet aus New Orleans, Blu Rum 13 von One Self aus Washington DC, als auch alte Weggefährten wie dem Wiener Skero oder dem Wahl- Münchner Blabbwona von Abstract Art auf dem Album.

Dieses Album ist nun sozusagen meine Leistungsschau auf diesem Gebiet und durch den unendlich langen Reifeprozess, ist es auch schön intensiv eingekocht und auf dem Punkt. Deshalb auch keine Intros, keine Interludes, kein Titel, no Gimmicks, einfach 12 gute Songs – Punkt.“ – URBS

Neben dem Album werden auch zwei EPs mit Remixes von Retrogott, Brenk Sinatra, Visoneers (Marc Mac von 4 Hero), Peter Kruder, Cookin’ Soul, J*Star, Flip (Texta) und anderen veröffentlicht.

 

 

 

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen