Aesop Rock „The Impossible Kid“

1513332_964626596920021_7784275225582498047_n
 
 

Auf „The Impossible Kid”, dem Nachfolger zu Skelethon“ (2012), geht Aesop Rock neue Wege und spricht erstmals über Persönliches. Eingehend nimmt er sich Themen wie Depression, der manchmal schwierigen Beziehung zur eigenen Familie oder den turbulenten Jahren an, die dazu führten, dass er die selbstgewählte Heimat San Francisco gegen eine Hütte im Wald eintauschte, wo das Grundgerüst für „The Impossible Kid” entstand. Ein starkes Album!
Hier ein 2 Hörproben:

 
 


 
 
 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen