Afromeño: Gecko Turner

Seine Musik bedient sich aus Blues, HipHop, Soul, Funk, Samba, Latin, Jazz und Afrobeat. Habe ich etwas vergessen? Nicht auszuschliessen bei der Musik von Gecko Turner. Selten so eine Vielfalt an Stilen gehört, bei denen sich trotzdem ein eigener Stil wie ein roter Faden durchzieht. Daher sind auch die Einflüsse vielfältig.  Manchmal ist man an Manu Chao erinnert, manchmal an Prince oder die Fun Lovin Criminals. Gecko Turner ist gebürtiger Portugiese, lebt in Spanien und um der musikalischen Vielfalt noch eins draufzusetzen, singt er in portugiesisch, spanisch und englisch. Sein Stil wurde von der spanischen Presse wegen ihres globalen Klangcharakters ‚Afromeño‘ getauft. Mit seiner zweiten Veröffentlichung „Chandalismo Ilustrado“ knüpft Turner an den Erfolg seines Debüts an. Mit einem Haufen großartiger Songs zelebriert er seine Vision von global-urbaner Coolness. Dabei unterstützen ihn der brasilianische Percussionist Rubem Dantas (Paco De Lucia, Chick Corea), der Caetano Veloso-Trompeter Irapoan Freire und eine ganze Hand voll in Spanien lebender Jazzmusiker der kubanischen Szene.

Gecko Turner

Kommentar verfassen