Bing Ji Ling ‚Shadow to Shine‘

                       

Bing Ji Ling ist das chinesische Wort für Eiskrem und das Pseudonym von Quinn Luke, einem Singer/Songwriter aus New York. Sein Vintage-Pop holt sich seine Inspiration aus dem Psychedelic Pop der 60er und vor allem aus dem Soul der 70er, so dass man sich teilweise an Stevie Wonder erinnert fühlt. Sein Debut-Album als Bing Ji Ling erschien 2003 unter dem Titel ‚Doodle Loot Doot Doodle a Doo‘, gefolgt von dem 2006er-Album ‚Fire and Ice Cream‘. Seit 2009 ist er Mitglied der Phenomenal Handclap Band, die ein ähnliches musikalisches Konzept verfolgen. Nun hat er mit ‚Shadow to Shine‘ sein drittes Solo-Album veröffentlicht. Daraus die Songs ‚Move On‘ und ‚Sunshine Love‘:

Kommentar verfassen