MEGALOH, Musa und Ghanaian Stallion sind Brüder schaffen mehr gemeinsam (BSMG).

Auf ihrem Album „Platz an der Sonne”  geht es um identitäre Suche, kulturelles Erbe, Diaspora und Heimat. Dabei thematisieren sie auch den Alltagsrassismus in Deutschland. Vor allem aber zeigen sie systemisch auf, wo er herkommt und wie die ausbeuterischen Strukturen der Kolonialgeschichte noch heute das Weltgeschehen beeinflussen.

Neben langjährigen Weggefährten wie Amewu, Chima Ede, Joy Denalane oder Fonz gibt es auf „Imani“ eine Hook des ugandischen Sängers Maro.
 

BSMG ist in erster Linie ein musikalisches Movement.
Die Leute sind eingeladen, unseren Film mitzufeiern – egal ob sie afrikanische Wurzeln haben oder nicht.
Wenn sie sich dann näher mit der Thematik auseinandersetzen, umso besser.
Aber es ist kein Muss: Man kann auch einfach nur die Mucke feiern. Weil es einfach geile Mucke ist.”
Megaloh

 
Die erste Single erscheint am kommenden Freitag, das Album mit einer Mischung aus Deutsch-Rap, Trap, Afrobeats und Road Rap folgt am 22. September 2017. Stay tuned!
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkLzlUQTYtNW5PR1dFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

#BSMG #PlatzAnDerSonne
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.