Bürgermeista & Die Gemeinderäte – Gewählt!

Unschwer zu erkennen, dass dieses Projekt um Sänger und Gitarrist Roland Bürger nicht ganz ernst gemeint ist. Besonders der Albumtitel bzw. der Name der Formation spricht hier eine deutliche und überaus sympathische Sprache, die sich in der Musik fortsetzt.

Die ist, das überrascht nach der Namenskomödie erstmal ein wenig, richtig gut gelungen, rundlaufend, unterhaltsam aber vor allen Dingen musikalisch reif bis in die Haarspitzen.

Eine Art Gute Laune-Pop-Reggae mit Jazzfundament, Pop-Attitüde und bayerischem Gesang ist die stilistische Gangart der 13 Stücke, die durch die Bank satt, rund und irgendwie an Funk erinnernd unbeschwert nach vorne läuft.

Die Texte sind durchweg dem Gusto der Musik angepasst und nehmen sich nur selten selbst Ernst. Würde auch nicht passen. Tatsächlich ist dieser ganze Mix derart luftig und sommerlich, dass man nur die Augen schließen muss, um sich auf einer Wiese im englischen Garten im Hochsommer zu wähnen. Aber auch am Strand in der Karibik, oder mit einem Eis in der Hand auf der Alm. Kurzum: Bürgermeista & Die Gemeinderäte schaffen mit “Gewählt!“ ein federleichtes, dabei spielerisch in höchstem Masse professionelles Album, dass als Hauptzutaten Reggae und Sommer verwertet.

Kein Wunder, dass UB 40-Frontmann Duncan Campbell, mit dem der Bürgermeista kürzlich zusammen auftrat, dem Meista und seinen Gemeinderäten das Prädikat “100% authentischer Reggae“ verlieh.

Was Musik heutzutage, besonders Jazz mit all seinen Facetten, leider allzu oft fehlt – hier bekommen wir es in Hülle und Fülle: Spaß! Denn der ist auch möglich, ohne dass die Qualität der Musik darunter leidet. Ganz ehrlich.

Lieber Bürgermeista, sehr verehrte Gemeinderäte – ich verlange und erwarte eine zweite Amtszeit und einen Erdrutschsieg bei der kommenden Wiederwahl!

© Dr. Chuck

Quelle: 

         Gewählt!

Kommentar verfassen