Charlie Winston und sein neues Album „Curio City“

Charlie_Winston_Album

Musikfans hierzulande kennen Charlie Winston spätestens seit 2009: nachdem sein Song „Like A Hobo“ in Frankreich zum Nummer-Eins-Hit geworden war, stürmte die Single auch die deutschen Charts und belegte schlussendlich Platz sechzehn. Mit seinem neuen Album „Curio City“ hat sich Charlie Winston erstaunlich weiterentwickelt. Sein schrammeliger Folk-Pop ist einem modernen Songwriting gewichen, der sich zwischen 70er und 80er Jahre Blue Eyed Soul und modernen elektronischen Soul-Pop bewegt. Die Songs nahm der in der Paris lebende britische Musiker, Sänger und Songwriter nicht nur selbst in seinem neuen Studio auf, er spielte (bis auf das Schlagzeug) auch alle Instrumente selbst ein. Lediglich beim Abmischen ließ er sich von Ruahdri Cushnan (Ed Sheeran, Mumford and Sons etc.) helfen. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. Das abwechslungsreiche Album bewegt sich durchgängig auf hohem Niveau und die Songs entfalten ihre eingängigen Melodien bei jedem Hören mehr und mehr. Kurzum ein Album, dass man sicher länger anhören wird!

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen