Choc Quib Town

Stolz bekennt sich Kolumbiens führende HipHop-Gruppe Choc Quib Town zu ihren Wurzeln, die sie in ihrem Sound aus traditionellen Bambazu-Rhythmen und jamaikanischen Dancehall-Elementen aufbereiten. Die Bandmitglieder, die zu den 20 Prozent der kolumbianischen Bevölkerung gehören, die afrikanische Vorfahren haben, lassen sie den Reichtum an Rhythmen ihres „Afrikas innerhalb Kolumbiens“ auf der Compilation ‚Oro‘ zu einem wahrhaft mitreißenden Hör- und Tanzerlebnis werden. Choc Quib Town, im Kern bestehend aus den drei MCs Goyo, Tostao und Slow, haben sich mit ihren tropischen HipHop-Sound zu einem heißen Act in Kolumbien entwickelt. Beheimatet in der nordwestlichen Provinz Chocó an der Grenze zu Panama, geben sie den Afro-Koumbianern eine Stimme, die mittlerweile auch in Europa gehört wird. Nachdem sie 2008 erstmals hierzulande auf Tournee waren, werden sie in diesem Sommer wieder die Sommerfestivals auf dem Kontinent im Sturm erobern: mit ihrem ureigenen Bandstil, der Rap, Funk, Dancehall und Electronica mit afrokolumbianischen Rhythmen verquickt.

                   Oro

Kommentar verfassen