Chromatic Society #4: Das Selbstporträt im Postkolonialismus (Webserie bedeutender zeitgenössischer Fotografen aus Südafrika)

creative.arte.tv
Foto: Arte Creative

Chromatic Society – schwarz und weiß, reich und arm, gay und straight – Südafrikas bekannteste Fotografen auf der Suche nach einer neuen Identität für das Land.
Zehn Jahre nach Ende der Apartheid sind in Südafrika längst nicht alle Traumata verarbeitet. Doch inzwischen führt eine neue Künstlergeneration die Arbeit der „Struggle Photographers“ fort, die in Zeiten der Rassentrennung für politische Gleichheit kämpften. Eine Bestandsaufnahme der südafrikanischen Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

Chromatic Society #4: Das Selbstporträt im Postkolonialismus mit Zanele Muholi (LBTG Rights) und Pieter Hugo (Aussenseiter):

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen