„Die Musik passiert mir“, sagt der …

… Schweizer Hammondorganist und NuJazz-Pionier Jo Bartmes (Cobody, The Soul Jazz Dynamiters, Jon Sass Sassified).
Womit er eine der Hauptaussagen von „Modular Soul“, der vierten Bartmes-CD, wunderbar auf den Punkt bringt.
Mit der Sängerin Fola Dada (Hattler, Dada), Bassklarinettist Frank Spaniol (DePhazz, Spaniol4) und dem Schlagzeuger Sebastian Merk (Johannes Enders Trio, Till Brönner) hat er eine Band zusammengestellt, die auf charmante Weise Jazz mit Minimal, Soul und Indierock-Elementen verquickt.

„Bartmes reißt mit seinen Mitstreitern genüsslich wie abenteuerlich die Grenzzäune zwischen freiem Ausdruck, Clubtauglichkeit und Progressivität nieder.“ schreibt die Frankfurter Rundschau und das Jazzpodium schreibt über Bartmes „Seine schnörkellosen, vielschichtigen und eigenwilligen Ideen heben sich wohltuend vom Mainstreambrei ab.“  
                 


Kommentar verfassen