Er galt als Vater der Go-Go-Musik und das Publikum liebte ihn für seine legendären Live-Auftritte. Mit schwarzer Sonnenbrille und einem Mix aus Soul, Blues, Funk und Jazz heizte Chuck Brown (*1936 | 2012) die Washingtoner Szene ein. Bekannt wurde er in den siebziger Jahren mit seiner Band Soul Searchers. Mit „We Need Some Money“ und „Bustin‘ Loose“ feierte er größere Hits. Letzteren Song sampelte der Rapper Nelly 2002 für seinen Grammy-prämierten Hit „Hot in Herre“.

DJ CONSCIENCE hat ihm dieses Tribute Mixtape gewidmet, dass auch Coverversionen aktueller Künstler enthält:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von podomatic.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcG9kb21hdGljLmNvbS9lbWJlZC9odG1sNS9lcGlzb2RlLzQwNzg3MzY/YXV0b3BsYXk9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjcyOCIgaGVpZ2h0PSIyMDgiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.