Er galt als Vater der Go-Go-Musik und das Publikum liebte ihn für seine legendären Live-Auftritte. Mit schwarzer Sonnenbrille und einem Mix aus Soul, Blues, Funk und Jazz heizte Chuck Brown (*1936 | 2012) die Washingtoner Szene ein. Bekannt wurde er in den siebziger Jahren mit seiner Band Soul Searchers. Mit „We Need Some Money“ und „Bustin‘ Loose“ feierte er größere Hits. Letzteren Song sampelte der Rapper Nelly 2002 für seinen Grammy-prämierten Hit „Hot in Herre“.

DJ CONSCIENCE hat ihm dieses Tribute Mixtape gewidmet, dass auch Coverversionen aktueller Künstler enthält:

 

Kommentar verfassen