bildschirmfoto_2016-09-05_um_18_22_10
 

DJ Werd bewegt sich als DJ und Musical Director von vielen namhaften Künstlern wie Sido, Amewu, Chefket, Joy Denalane, Max Herre, Yarah Bravo, Bajka und Suff Daddy auf Tour eher im Hintergrund. Ebenso bei „The Voice of Germany“, wo er als Percussionist & DJ in der Studioband spielt.

Jetzt hat er mit „The Path“  sein Debütalbum veröffentlicht.

Dieses Album, dessen Sound er als “Melancholic Melodic Instrumental Hip Hop“ beschreibt, erlaubt eine sehr persönliche Sicht auf einen Künstler, der für gewöhnlich nicht direkt im Rampenlicht steht.

Auf „The Path“  bewegt sich Werd soundtechnisch jenseits dessen, was man als „Instrumental Hip Hop“ im üblichen Sinne versteht. Statt Samples zu verwenden, kommen sehr viele Percussioninstrumente, Moog Prodigy und Fender Rhodes – analog und von Werd selber eingespielt – zum Einsatz und bilden das Herzstück, die Basis, auf der Werds individueller Sound entsteht.

Ein erfrischend anderer Sound!

 


 
 
 

Kommentar verfassen