Dr. John & The Lower 911 „Tribal“

Gris Gris Gumbo Ya-Ya. Am 21.11.2010 wird der funky Dr. Feelgood aus New Orleans 70 Jahre alt. Produziert von Lower 911-Drummer Herman ‚Roscoe‘ Ernest III versucht sich der für den Vorgänger „City That Care Forgot“ (2008) Grammy-dekorierte (‚Best Contemporary Blues Album‘) Mac Rebennack auch auf seinem neuen Album nicht an potentiell Käufer mehrenden Tributen wie „Mercernary“ (2006) oder „Duke Elegant“ (2000), sondern köchelt diesmal ganz entspannt sein über die Jahre raffiniertes Voodoo-Funk-Gebräu, eingefangen in den Dockside Studios in Louisiana. Seine eingespielte Groove-Truppe verstärken Bläser, Streicher (arrangiert von Wardell Quezergue), Solisten wie Donald Harrison (as) oder Derek Trucks (lead guitar) und beim Songwriting halfen Kollege Allen Toussaint und der im Januar 2010 verstorbene Bobby Charles.
Als spiritueller Ökologist erinnert und mahnt ‚The Night Tripper‘ die Menschheit als zu einem Stamm gehörig, sottert in typischem New-Orleans-Slang gegen gesellschaftliche Kluften und böse Kräfte und beschwört nicht zuletzt die heilenden Kräfte von Musik.
Des Doktors selbst entwickelte Rezeptur aus kreolischem Second Line Fonk und karibischen Latin-Einflüssen scheint jedenfalls bis ins höhere Alter zu wirken.
Am 21.7.2010 sind Dr. John & The Lower 911 live in München zu hören.
Quelle: 

                   Tribal

Kommentar verfassen