Run The Jewels - Oh My Darling (Don't Meow) Just Blaze Remix

Katzen-Alarm über New York City: Run The Jewels veröffentlichen mit „Oh My Darling (Don´t Meow)“ im Just Blaze Remix das erste Video zum neuen Album „Meow The Jewels“. Unter Regie von Hectah werden Wolkenkratzer von gigantischen Katzen gestürmt, Helikopter vom Himmel geholt und Panzer aus Laseraugen beschossen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0tFZ29CT1o5Y3VnP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Das vollständig aus Katzengeräuschen produzierte Album „Meow The Jewels“, das es zum Free Download auf www.RunTheJewels.net gibt, war als Pre-Order-Gimmick zum letzten Album „Run The Jewels 2“ gedacht. Als es nach einer Fan-Kampagne auf Kickstarter wirklich finanziert wurde, nahmen El-P und Killer Mike die Herausforderung an. Das Ergebnis bietet neben einem Gastauftritt von Snoop Dogg u.a. Remixe von Just Blaze, Geoff Barrow (Portishead), 3D (Massive Attack), Dan The Automator (Deltron 3030), The Alchemist, Prince Paul u.v.m. Während die 40.000 US-Dollar der Crowdfunding-Kampagne den Familien von Michael Brown und Eric Garner zu Gute kommen, die beide durch Polizeikugeln starben, fließen sämtliche weitere Einnahmen aus dem Vinyl-/Streaming-Geschäft in einen Stipendienfonds, der aktuell von der Band ins Leben gerufen wird.

.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.