FALLULAHs Video zu „Dried Out Cities“ und ihr neues Album „Escapism“

Fallulah_presspic6

Auch zu ihrer aktuellen Single „Dried-Out Cities“ hat Fallulah eine visuelle Komponente veröffentlicht. Schon seit ihrer ersten Single ist es für Fallulah Tradition geworden, Videos voll von Ideen und Atmosphäre zu drehen. Das Video zu „Dried-Out Cities“ fügt sich mit eleganten Bildern und starken Stimmungen bestens in diese Tradition. Das Video entstand inmitten ihres hektischen Zeitplans, als sie mit einem Auftritt die P3 Guld Preisverleihung des dänischen Radiosenders P3 eröffnete und im Anschluss sechs Auftritte in vier Tagen beim SXSW-Festival in Austin, Texas hatte:

.

Mit ihrem zweiten Album festigt die 27jährige Fallulah ihren Ruf als eine der eigenwilligsten und sinnlichsten Künstlerinnen Dänemarks. „Escapism“ ist das Nachfolgewerk zu einem der herausragendsten dänischen Debütalben überhaupt. Im Februar 2010 veröffentlichte Fallulah das Album „The Black Cat Neighbourhood“, auf dem sie ihre osteuropäischen Wurzeln und ihre Jugend in einem dänischen Vorort ungefiltert aufeinanderprallen ließ und das ihr neben zahllosen glänzenden Kritiken auch die renommierte Radio P3 Gold Auszeichnung einbrachte.
Die Songs auf ihrem zweiten Album kommen aber aus einer anderen Richtung als die früheren:

„Es sollte verträumter und filmischer sein und es ist teilweise eine Reaktion auf mein erstes Album. Damals wollte ich etwas mit Krach machen und schreien, da ich das Gefühl hatte, dass die Musik um mich herum immer zu leise war. Dieses Mal wollte ich etwas Ruhigeres.“

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Untersützung von BENAMEUR PROMOTION.

Kommentar verfassen