Für die Seele, auf die Hüfte: Buch und CD zum Thema Soulfood

Soulfood, ein strapazierter Begriff, seit die Kochwelle über uns schwappt – plötzlich soll jedes Rezept die Seele berühren. Schon lange vorher aber wusste man in den Südstaaten von Amerika, wie Essen schmeckt, das Soul hat. Die Nachfahren der Sklaven hatten gelernt mit dem,  was zur Verfügung stand, ein Sonntagsmahl zu bereiten. Verwegener und interessanter wurde dieses  Essen noch durch die Einflüsse der Afrikanischen- und Kreolischen Küche. In der amerikanischen Küche sind saftige Rippchen, würziges Jerk Rub und all die anderen Leckereien längst zuhause und erobern von dort die Welt. Und nicht wenige große Köche und Köchinnen zelebrieren diese deftigen und würzigen Gerichte als etwas, was zwar nicht schlank aber satt und zufrieden macht.

Das Soulfood-Buch und die dazu gehörende CD stellen den Missing Link zwischen der Musik und dem Festessen her, erklären ein Lebensgefühl voller Stolz und Vitalität, trotz Armut und Unterdrückung.

Das Kochbuch wurde in den USA bereits begeistert aufgenommen:

“Oh my god, this reminds me of home.“ Sharon Jones (Sharon Jones and the Dap Kings)

“Can I get a doggy Bag?“ Questlove (from the Roots)

“THAT is some tasty Chicken“ DJS´s Kon and Amir (BBE Records)

“Yo Kat, make sure we eat next time I´m in europe, I mean, you cook.“ Masta Ace (Juice Crew, Cold Chillin´)

Auf der CD sind zu hören:
Bo Diddley / Raynelynglas / Jr.Walker&The All Starts / Chuck Womack&The Sweet Souls / Willie Bobo / The Poets Of Rhythm / RZA / Southside Revue / Rufus Thomas / The Watts 103rd Street Rhythm Band / Andre Williams/Wendy Rene / Oscar Brown Jr. / Red Rodney Sextet / Goodie MoB / Hugh Brodie / Dr.John / The Carter Brothers.

Zu kaufen gibt es das Set bei AMAZON:

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen