Photo: Clare Muller

13935159_1266769630009028_3867802791925696916_n

Als der Produzent Clive Langer sechzig wurde, entschied er, dass es Zeit sei, eine Band zu gründen.

Vor diesem Moment, liest sich der Lebenslauf von Clive Langer wie eine Karte zur britischen Musikgeschichte der letzten vierzig Jahre. Als Mitglied der mindestens in Großbritannien legendären Rock’n’Roll Band Deaf School, beeinflußte er Generationen von jungen Menschen, die Bands gründeten, die so unterschiedlich waren wie Madness und Frankie Goes To Hollywood.

Später – zusammen mit Studio Partner Alan Winstanley – steuerte er alles mögliche von One Step Beyond bis Kilimanjaro, oo-Rye-Ay bis Shipbuilding (eine Zusammenarbeit mit Elvis Costello) über Attractions, the Commotions, Morrissey, Roddy Frame und Mr. Bowie himself (mit Absolute Beginners) in die richtige Richtung. Aber irgendetwas an diesem bedeutungsvollen Alter führte ihn auf einen anderen Pfad.

Vor zwei Jahren gegründet, ist The Clang Group dieser Pfad, die Band. Die erste LP „Practice“  erscheint heute am 30.09. auf Domino.

Aufgenommen im Iguano Studio in Brixtton mit Musikerfreunden und Langzeit-Begleitern wie Suggs and Roxy Music’s Andy Mackay, ist „Practice“  ein zackiges, melodiöses, raffiniertes und beschwingendes Album geworden, das einer macht, der mit sechzig aufwacht und denkt: „Scheiße, ich gründe eine Rock’n Roll Band“. Warum nicht? 🙂

 

Kommentar verfassen