Bewährte Pfade weiter auszutreten: ganz und gar nicht sein Ding.
„Wir leben im 21. Jahrhundert“, erklärt Horace Andy.
„Die Leute können nicht erwarten, dass ich immer noch den gleichen alten Sound mache.“

aus dem laut.de Porträt

 

 
 

Kommentar verfassen