The new Swiss Voice of Soul: IRA MAY

ira may - the spell

Iris Bösinger aka Ira May flog 2003 aus der schweizerischen Castingshow «MusicStar». Aber sie hat nicht aufgegeben und fleissig Demoaufnahmen verschickt. Produzent Shuko erkannte das aussergewöhnliche Talent, ludt sie ins Odenwälder Studio ein, wo sich schon Künstler wie Bligg, Casper & Cro die Klinke in die Hand gegeben haben. Ira May war sofort auf einer Wellenlänge mit Shuko und so produzierten sie schon beim ersten Treffen die ersten Songs.

Der erste Song „Let you go“, der als Free Track ins Netz gestellt wurde, wird ab Juni 2013 vom Schweizer Radiosender SRF3 ins Programm genommen, kurz danach folgen weitere Stationen, die seit dem regelmässig ihre Songs spielen. Das Video dazu wird in London und Brighton gedreht und hat innerhalb kurzer Zeit über 70.000 Views auf Youtube:

.
Ira Mays Debutalbum The Spell erscheint heute auf Vinyl und CD mit einem exklusiven Feature des britischen Soulrappers TY. Ihre Songs, die sie überwiegend selbst schreibt und komponiert, sind ein Stilmix aus Soul, Pop und einem Touch Reggae, kombiniert mit Beats:

.
.

Kommentar verfassen