JOCHEN DISTELMEYERS „SONGS FROM THE BOTTOM VOL.1“ AB SOFORT VORBESTELLBAR // VIDEO-VORBOTE „TOXIC“ IST ONLINE

© Sven Sindt
© Sven Sindt

Jochen Distelmeyer und seine Band Blumfeld waren noch nie so richtig mein Ding. Aber mit seinem neuen Album „Songs From The Bottom Vol. 1“  könnte sich das ändern. Jochen Distelmeyer spielt darauf zwölf Coverversionen einiger seiner englischsprachigen Lieblingslieder. Die Spanne von Distelmeyers dichten Interpretationen reicht von Al Greens „Let’s Stay Together“ über „Video Games“ von Lana Del Rey bis hin zu Songs aus der Feder von Joni Mitchell, Avicii, The Verve, Pete Seeger und Radiohead.

»Es gibt einen roten Faden. „Songs From The Bottom“ sind Lieder vom Grund des Herzens,
die sozusagen aus tieferen Schichten erklingen.«
Jochen Distelmeyer

Einen ersten Eindruck des Albums vermittelt die Auskopplung „Toxic“ – eine reduzierte und gleichzeitig ausgesprochen intensive Fassung des Hits von Britney Spears. Visuell begleitet wird „Toxic“ von einem Video aus dem Aufnahmestudio, das unter der Regie von Kim Frank entstand. Mich hat der erste Eindruck voll überzeugt, und als Liebhaber von gut gemachten Coverversionen bin ich jetzt sehr auf das Album gespannt, zumal die Songauswahl hohe Erwartungen weckt:

  1.JUST LIKE THIS TRAIN ............(Joni Mitchell)
  2.ON THE AVENUE .................. (Aztec Camera)
  3.VIDEO GAMES .....................(Lana Del Rey)
  4.I READ A LOT ....................(Nick Lowe)
  5.TOXIC ...........................(Britney Spears)
  6.PYRAMID SONG ....................(Radiohead)
  7.LET’S STAY TOGETHER..............(Al Green)
  8.I COULD BE THE ONE ..............(Avicii vs. Nicky Romero)
  9.TURN TURN TURN ..................(Pete Seeger)
 10.BITTER SWEET SYMPHONY ...........(The Verve)
 11.THIS OLD ROAD ...................(Kris Kristofferson)
 12.BEAUTIFUL COSMOS ................(Ivor Cutler)

.

Aber jetzt erst mal das Video:

.

„Songs From The Bottom Vol. 1“ erscheint am 12. Februar 2016:

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen