John Legend & the Roots – Wake Up!

61spDZNVKQL

Heute erscheint endlich das Album von zwei der besten Acts der aktuellen Black-Music-Szene. Was die bisher einzeln zu hörenden Tracks versprachen, überzeugt auf dem Album auf voller Länge. Für mich das Album des Jahres. Beim ersten Hören des Albums bekam ich echt Gänsehaut .

Dieses Album wurde bereits in der Hitze des Sommers 2008 konzipiert , sagt John Legend, inmitten eines leidenschaftlichen Wahlkampfs, der für Wandel und Hoffnung stand und eine neue Generation von Aktivisten wach rüttelte, die vorher nie Engagement gezeigt hatten.

Konfrontiert mit diesem Moment der unglaublichen Möglichkeiten, fühlten R&B-Sänger Legend und die Hip-Hop-Band The Roots das Bedürfnis, in Aktion zu treten. Unsere ursprüngliche Idee war es, einen coolen, angesagten Soundtrack zu dieser Stimmung zu machen, zu dieser Art von Ruhelosigkeit und Optimismus , sagt Legend. Die geplante Single wurde zu einer EP, die wiederum in ein ganzes Album-Projekt überging, das den Titel Wake UP! trägt.
Die Musiker erkannten auch, dass wenn das Projekt Bedeutung haben sollte, es mehr als nur einen Moment in der Geschichte ansprechen musste. Einen großen Teil des Leitgedanken machten diese Tage kurz vor November 20008 aus , sagt der Roots-Drummer und musikalische Leiter Ahmir ?uestlove Thompson, aber da wir nichts überstürzen wollten, hielten wir uns für ein Jahr zurück um herauszufinden, ob die Songs Bestand haben würden, egal wie das politische Klima in Washington sich entwickelt.
Während sie tiefer ins Konzept eindrangen, entschlossen sie sich, sich auf Songs zu konzentrieren, die für das letzte Mal stehen, als die amerikanische Jugend so voll von politischem Bewusstsein war; die Songs, die Legend als die funky und gefühlvolle schwarze Musik der 60er und 70er Jahre beschreibt Die Musik, die schon von vielen Rappern gesampelt wurde, aber wir wollten unsere Handschrift darauf hinterlassen.
Wake Up Everybody von den Soul-Meistern Harold Melvin and the Blue Notes aus Philadelphia war einer der ersten Songs, den sie angingen. Davon inspiriert begann sich ein Leitmotiv abzuzeichnen. Urbane Protestsongs, deren gemeinsames Anliegen es ist, Bewusstsein und Engagement zu wecken die Hörer zum Aufwachen aufzurufen!
Die elf Songs auf dem Album durchzogen von Gospel-, Rock- und Reggae-Einflüssen ohne dabei die Hip-Hop-Wurzeln zu verlieren vereinen Bekanntes ( Wholly Holy von Marvin Gaye, Little Ghetto Boy von Donny Hathaway) mit Obskurem ( Hard Times von Baby Huey and the Babysitters, Hang on in There von Mike James Kirkland). Wake Up! mischt Legends ausdrucksstarke und nachdenkliche gesangliche Interpretationen mit dem geschmeidigen Funk der Roots, alles gefiltert durch Thompsons enzyklopädisches Musikwissen.

                       Wake

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen