The Big Picture – Kat Edmonsons Martini-Lounge-Jazz-Pop

Photocredit: Robert Ascroft
Photocredit: Robert Ascroft

Kat Edmonsons Debütalbum „Way Down Low“ wurde von Kritikern und Fans weltweit in höchsten Tönen gelobt. The New York Times verglich das Album mit einem „farbenfrohen Frühlingsstrauß“, und The Boston Globe sprach von „einem der schönsten Vokalalben seit langem“. Das neue Album „The Big Picture“ wurde von dem mehrmals für einen Grammy nominierten Produzenten Mitchell Froom (der u. a. mit Paul McCartney, Sheryl Crow und Suzanne Vega zusammenarbeitete) aufgenommen. Das Album ist inspiriert von alten Filmklassikern und Pop Songs der 1950er und 60er Jahre und bringt ihre außergewöhnlich süße und zarte Stimme hervorragend zur Geltung. Kat Edmonson beschreibt die Entstehung der gefühlvollen Songs so:

“Die Titel kreisen nicht um ein bestimmtes Thema, doch gibt es einige Gemeinsamkeiten, wozu auch der bei mir stets latente Einfluss von Spielfilmen und Filmmusik gehört. Ich hatte immer das Gefühl, dass Musik und Film zusammengehören, denn es waren alte Filme und Musicals, die mein Interesse an Musik weckten, und für mich gehörten Tanzen und Singen ebenso zur Schauspielerei wie die Darstellung.“

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen