Little Axe – Bought For A Dollar, Sold For A Dime

Mit ihrem Debutalbum ‚The Wolf That House Built‚ überzeugten Little Axe mit innovativen Bluesklängen gemixt mit Soul-, Reggae- und Dub-Elementen. Die nachfolgenden Alben konnten dieses Niveau nicht halten. Doch mit „Bought For A Dollar, Sold For A Dime“ erlebt Little Axe eine wahre Auferstehung. Live im Studio, ohne große Overdubs, entwirft Little Axe einen runderneuerten Sound, der mit knalligen Riffs und trancigen Beats überzeugt. Mit Ken Boothe als Sänger, Harps und Bläsern liegt der Fokus diesmal jedoch auf dem Blues und die damit einhergehende Melancholie. Das Ergebnis ist ein überaus lebendiges Gebräu aus Blues, beseeltem Gesang (Soulsänger Bernard Fowler), Dub, Reggae und Gospel – hier treffen die staubigen Wege des alten Südens auf die glitzernde Welt moderner Datenautobahnen.

Kommentar verfassen