TIPP: Max Mutzke’s Live-Album

544299_10151607570367354_1706629719_n

Zum ersten Mal wurde ich auf Max Mutzke aufmerksam, als er mit „Can’t Wait Until Tonight“ 2004 beim Eurovision Song Contest für Deutschland ins Rennen ging. Den Song fand ich nicht schlecht und seine Stimme schön soulig. Da ich aber die ganze Stefan-Raab-Kacke unerträglich finde, habe ich seine Karriere nicht weiterverfolgt.
Völlig zu Unrecht, wie sich jetzt zeigt. Max Mutzke hat sich schon lange von seinem Entdecker gelöst, seine eigene Nische gefunden und erfolgreich besetzt.

Nach dem riesen Erfolg seines Studioalbums „Durch Einander“ hat Max Mutzke die darauf folgende Clubtour auf CD gebannt. Zu hören gibt es gibt abwechselnd englischsprachige und deutsche Titel sowie sehr gelungene Cover-Versionen. Die Live-Umsetzung ist zu einem Meisterstück geworden: seine Stimme ist noch ein Stück souliger und die Band nutzt den Freiraum des Liveclubs nach Kräften. Respekt!

Kommentar verfassen