R.I.P. Darondo

darondo
William Pulliam aka Darondo lebte in den Siebzigern den extravaganten Lifestyle eines Dandy. Er trug handgefertigte Goldringe, maßgeschneiderte Anzüge und fuhr in einem weißen Rolls Royce durch die Straßen. Nach drei veröffentlichten Singles und einer Show als Opener für James Brown verschwand Darondo aus der Musikszene und arbeitete später als Physiotherapeut.

Sein musikalisches Erbe wird noch heute hoch gehandelt und erlangte neue Aufmerksamkeit als Gilles Peterson in seiner BBC Show Darondo’s Single Didn’t I auflegte.
Nun ist Darondo im Alter von 67 Jahren gestorben. R.I.P. Brother !

via

Darondo bei Amazon

Kommentar verfassen