Mit „Moyo Wangu“  begibt sich der Hamburger Produzent David Hanke aka Renegades of Jazz auf eine Reise in die weite Welt des Afro Funk und verarbeitet damit einen Teil seiner Kindheit, die er in Arusha / Tansania verbracht hat. Durch den Klang und die Einflüsse der ostafrikanischen Metropole geprägt, ist es nicht überraschend, dass ihn die Liebe zu afrikanischen Rythmen und der Vibe traditioneller Musik bis heute begleitet und sich auch im Albumtitel „Moyo Wangu“  widerspiegelt, der – aus dem Swahili übersetzt – ‚Mein Herz‘ bedeutet und sich in explizit auf eben diese Prägung und das damit verbundene Heimatgefühl bezieht. Sollte man unbedingt mal reinhören:

 

Kommentar verfassen