SOULGURUs Lieblingstracks 2013 (#blogmusik13)

Foto: Bastografie / photocase.com
Foto: Bastografie / photocase.com

Der beste deutsche Reggae-Blog HOUSE OF REGGAE hat zur Blogparade „Blogmusik 2013″ aufgerufen. Diesen Aufruf folge ich gerne und präsentiere Euch hier die Songs, die mich 2013 am meisten berührt haben in (fast) kalendarischer Reihenfolge:

José James – It’s All Over Your Body

Anfang des Jahres erschien mit No Beginning No End das Blue Note Debut von José James, auf dem er dem Jazz eine gehörige Portion Soul und Funk hinzufügte. It’s All Over Your Body mit seinem unterschwelligem Groove hat mich sofort fasziniert. Mit diesem sexy Song kommt er in die Nähe eines D’Angelo. Cool!

Jose James – ‚It’s All Over Your Body‘: Full Band Live Session from Amer Chadha – Patel on Vimeo.

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

Kaye-Ree – Natural High

Die am meisten unterbewerteste Soul-Sängerin Deutschlands hat dieses Jahr ihr zweites Album veröffentlicht. Ihr Gobal Soul mit Einflüssen aus Soul, Folk, Pop, R’n’B und Worldmusic ist einfach wunderschön:

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

Snoop Lion feat. Drake and Cori B. – No Guns Allowed

Snoop Dogg aka Snoop Lion mit einer wichtigen Message. Hätte ich jetzt so nicht von ihm erwartet. Respekt!

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

MARIE ANTOINETTE – PHÖNIX

MARIE ANTOINETTE hat mit Ihrer Debutsingle und der Mischung aus R’n’B, Elektro und Pop voll ins Schwarze getroffen. Die Debut-EP soll 2014 erscheinen. Ich bin gespannt.

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

MALKY – Diamonds (Unplugged)

Zum Heulen schöner Soul-Track aus der gleichnamigen Debut-EP des rumänisch-ungarisch-deutschen Duos Malky. Für mich DIE Soul-Sensation 2013!

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫

Die Rakede – Tischkonzert

Diese erfrischende Unplugged-Aufnahme haben sich mittlerweile schon über 1,5 Mio angeschaut. Zu Recht!

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪

Winston McAnuff & Fixi – Garden of Live (unplugged)

Diese Mischung aus französischer Musette, Reggae und Beatboxing ist für mich eine der Entdeckungen des Jahres:

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

Matteo Capreoli – Versprechen (unplugged)

Einfach ein wunderschöner Text:

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

Gregory Porter – 1960 What? – LIVE with Metropole Orchestra

Mein Lieblings-Song von Gregory Porter in einer 12minütigen Live-Fassung, aufgenommen im Paradiso Amsterdam mit großem (Metropole) Orchester. Der Hammer!

♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫♪♫♪♫♫

Max Herre – Tabula Rasa Pt. 1 & Pt. 2 (MTV Unplugged)

An Max Herre kommt im Moment ja keiner vorbei. Sein MTV Unplugged Konzert finde ich ganz groß. Neben dem kompletten Hallo Welt! Album hat er auch ein paar feine Perlen von früher mitgebracht. Tabula Rasa Pt. 1 & Pt. 2 ist einer meiner Favoriten:


Max Herre – Tabula Rasa Pt. 1 & Pt. 2 (MTV Unplugged) from Nesola on Vimeo.

Kommentar verfassen