Suol Mates: Fritz Kalkbrenner covert Bill Withers und veröffentlicht einen herausragenden neuen Mix

Fritz Kalkbrenner gehört nun schon eine gefühlte halbe Ewigkeit zum Inventar der Berliner Clubszene. Als Teenager wurde Fritz, ursprünglich ein eingefleischter Hip-Hopper, Mitte der Neunzigerjahre von seinem Bruder Paul in Berlins boomende Technoszene eingeführt. Fritz‘ Sound ist wärmer und souliger als der seines Bruders. Als Sänger debütierte er 2002 auf Sascha Funkes Platte Now You Know. Es sollte der Startschuss für eine Reihe von Eigenproduktionen auf Bpitch und Suol werden, eine ausgewogene Mischung von Club-Tunes und feinsinnigen Liedtexten.
Nun kommt dieser herausragende neue Mix Suol Mates ins Spiel. Geschmeidige Soul-Samples, unterschwellige Basslines und eine geniale Kombination von, mit wahrer Hingabe, ausgewählten Stücken. Es ist kein Zufall, dass sich Suol Mates nach einem echten Liebhaberstück anhört, denn nichts anderes ist es.
Man könnte Suol Mates auch als einen Ausblick auf Fritz‘ nächste Schritte sehen. Seine im Mix enthaltene Cover-Version des Bill Withers Klassikers ‚Ruby Lee‘ gibt den Weg vor.

                 
Die Compilation soll der Auftakt einer eigenen Mix-Reihe des Berliner Labels SUOL sein, auf dem u.a. auch Till von Sein, Trickski und natürlich die Macher Chopstick & Johnjon zu Hause sind. Den Startschuss macht mit Fritz Kalkbrenner der bekannteste Vertreter des Label-Rosters. Veröffentlichungstermin ist der 16. März 2012.

Kommentar verfassen