Sweet Soul Music

Kurzbeschreibung
In diesem Buch, das sich mit dem gesellschaftlichen Wandel und den befreienden Kräften im Amerika der 1960er Jahre befasst, wird die Geschichte verschiedener legendärer Performer erzählt. Mit dabei sind Sam Cooke, Ray Charles, James Brown, Solomon Burke, Aretha Franklin, Otis Redding und Al Green, um nur einige zu nennen. Die beste Geschichte des 1960er Jahre-Souls, die jemals geschrieben wurde und wahrscheinlich je geschrieben werden wird, und doch ist es viel mehr als das, tituliert die New York Times. Und Elvis Costello fodert uns auf: Kaufen Sie dieses Buch!
Peter Guralnick: Sweet Soul Music: Rhythm & Blues und der Traum von der Freiheit

In diesem Zusammenhang sei auch noch mal auf das empfehlenswerte Buch ‚Rare Soul‘ hingewiesen.
AMM-Magazin, 12/05 ……über 700 Einträge zu Künstlern wie Brenda Holloway, Al Johnson, Lou Pride oder Kim Weston. Wem das böhmische Dörfer sind, sollte dennoch nicht verzagen: Lebensläufe und Hintergründe helfen der Orientierung und ordnen die jeweiligen Musiker in ihrer historischen Bedeutung ein. Das macht den nächsten Besuch im Plattenladen wesentlich einfacher.

Kommentar verfassen