Beiträge

Im November letzten Jahres legte Niko BACKSPIN innerhalb von fünf Tagen 2300 Kilometer mit dem Porsche Panamera Turbo zurück und bereiste sechs Städte.
Auf dem Roadtrip quer durch Deutschland traf er sich insgesamt mit zehn Künstlern und machte sich auf die Suche nach den Wurzeln der deutschen HipHop Kultur.
Mit von der Partie waren Samy Deluxe, Moses Pelham,Namika, Curse, Roger, Scotty76, Duan Wasi, Toni-L, Falk Schacht, Beat Boy Delles und David P – alles Künstler, die die urbane Jugendkultur zu dem gemacht hat, was sie heute ist. Die spannenden Einblicke, prägenden Einflüsse und neuen Erkenntnisse von der Reise gibt es jetzt als filmische Dokumentation.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzE1MDAnIGhlaWdodD0nODc0JyBzcmM9J2h0dHA6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMjhJM1NSaXJGLVU/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

#porschexbackspin

 

 

Die Sendung SOUL TRAIN ist nicht nur wegen ihrer langen Lebensdauer von 35 Jahren, sondern vor allem wegen ihres Inhalts und ihrer gesellschaftlichen Wirkung zur Legende geworden.
Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieser Musiksendung, die wesentlich dazu beitrug, dass sich der Soul weltweit verbreiten konnte.
Als der Produzent und Moderator Don Cornelius SOUL TRAIN ins Leben rief, schwebte ihm eine Show vor, in der die größten Stars der afroamerikanischen Musik auftreten sollten. Damals ahnte niemand, welche kulturelle und gesellschaftliche Bedeutung SOUL TRAIN – ursprünglich als reine Musiksendung gedacht und von den immer zahlreicheren Zuschauern auch zunächst so wahrgenommen – erlangen würde. Stars wie James Brown, Aretha Franklin, Stevie Wonder, Michael Jackson und Snoop Dogg interpretierten unveröffentlichte Songs, die später zu Hits wurden. Mit der Zeit avancierte die Sendung zur Vitrine der afroamerikanischen Kultur. Zunehmend spielte bei den Studiogesprächen auch politisches Engagement eine Rolle. So kam es, dass im Rampenlicht der Show ein bedeutender Teil der amerikanischen Bevölkerung seinen Stolz wiederfand und nach langjähriger Ausgrenzung plötzlich umjubelt wurde.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.arte.tv nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0ibWFyZ2luOiAwcHggYXV0bzsgZGlzcGxheTogYmxvY2s7IHBvc2l0aW9uOiByZWxhdGl2ZTsgdHJhbnNpdGlvbi1wcm9wZXJ0eTogbm87IHRyYW5zaXRpb24tZHVyYXRpb246IDBzOyBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjMDAwMDAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5hcnRlLnR2L3BsYXllci92My9pbmRleC5waHA/anNvbl91cmw9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZhcGkuYXJ0ZS50diUyRmFwaSUyRnBsYXllciUyRnYxJTJGY29uZmlnJTJGZGUlMkYwNDc0ODAtMDAwLUElM0ZhdXRvc3RhcnQlM0QwJTI2bGlmZUN5Y2xlJTNEMSZhbXA7bGFuZz1kZV9ERSZhbXA7ZW1iZWQ9MSZhbXA7bXV0ZT0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 
 
via und via
 

Die Amerikanerin Betty Davis wird seit Jahren als visionäre Funk- und Soulpionierin gefeiert. Sie revolutionierte das Frauenbild der 70er Jahre, heiratete Miles Davis und schrieb Songs für die größten Bands ihrer Zeit. Ihre ersten drei Platten wurden Kult, dann blieb der kommerzielle Erfolg aus. In den 80er Jahren verschwand sie plötzlich von der Bildfläche …

Die legendäre Funk-Diva Betty Davis war ihrer Zeit voraus und hat das Frauenbild ihrer Zeit komplett umgekrempelt. Mit ihren provokanten Auftritten, die sie bisweilen im Negligé bestritt, und ihrer gesanglichen Radikalität sprengte sie alle Grenzen. Das Multitalent war sowohl Model als auch Singer-Songwriterin. Sie verkehrte mit den größten Stars des Musikgeschäfts, damals noch einer anerkannten Männerdomäne. Sie heiratete Miles Davis, freundete sich mit Jimi Hendrix und Sly Stone an, schrieb Songs für die Chambers Brothers und die Commodores, die Band von Lionel Richie. In den 70er Jahren begeisterte sie das Publikum mit ihrem sinnlichen Stil und ihrem wilden Hard-Funk-Blues. Davis gilt bis heute als Inspirationsquelle für unzählige Künstler, von Prince über Erykah Badu und Peaches bis hin zu Alicia Keys. Sie war eine Vorkämpferin für moderne Pop-Diven von Madonna bis Beyoncé. Carlos Santana nannte sie „Black Panther Woman“, denn Davis wollte nicht „brav“ sein, wie man es von schwarzen Sängerinnen damals häufig verlangte. Sie verabscheute Tabus, unterstützte die „Black is Beautiful“-Bewegung und kultivierte den Afrolook als das Coolness-Element schlechthin für das afroamerikanische Publikum. Plötzlich jedoch trat sie aus dem Scheinwerferlicht, brach den Kontakt zu ihrem Umfeld ab und verschwand in den 80er Jahren von der Bildfläche. Seither ranken sich Legenden um ihren unerwarteten Abschied von der Bühne. Zum ersten Mal seit 35 Jahren bricht sie nun ihr Schweigen. Das Porträt erzählt die außergewöhnliche Lebensgeschichte der 70er-Jahre-Ikone.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.arte.tv nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0ibWFyZ2luOiAwcHggYXV0bzsgZGlzcGxheTogYmxvY2s7IHBvc2l0aW9uOiByZWxhdGl2ZTsgdHJhbnNpdGlvbi1wcm9wZXJ0eTogbm87IHRyYW5zaXRpb24tZHVyYXRpb246IDBzOyBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjMDAwMDAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5hcnRlLnR2L3BsYXllci92My9pbmRleC5waHA/anNvbl91cmw9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZhcGkuYXJ0ZS50diUyRmFwaSUyRnBsYXllciUyRnYxJTJGY29uZmlnJTJGZGUlMkYwNzA4MDgtMDAwLUElM0ZhdXRvc3RhcnQlM0QxJTI2bGlmZUN5Y2xlJTNEMSZhbXA7bGFuZz1kZV9ERSZhbXA7ZW1iZWQ9MSZhbXA7bXV0ZT0wIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwNiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 
Quelle: www.arte.tv/de/videos/070808-000-A/betty-davis-the-queen-of-funk
 

Mali, im Herzen von Westafrika gelegen, wird oft als Wiege des Blues und Jazz bezeichnet. Mit Fatoumata Diawara, internationaler Shooting-Star der Global-Pop-Szene, begibt sich die preisgekrönte Dokumentation auf eine musikalische Reise. Regisseur Lutz Gregor spürt der reichen Musikkultur Malis nach und erfährt, wie sie von Dschihadisten bedroht wird.

In Mali ist die Musik bis heute fester Bestanteil der kulturellen Identität des Landes. Musiker genießen eine hohe Stellung in der Gesellschaft. Mit Fatoumata Diawara, internationaler Shooting-Star der Global-Pop-Szene, begibt sich die preisgekrönte Dokumentation auf eine musikalische Reise. Regisseur Lutz Gregor spürt der reichen Musikkultur des Landes nach und erfährt, wie sie von Dschihadisten bedroht wird. Dabei trifft er auf weitere engagierte Musiker, die sich mit ihrer Musik für Frieden und religiöse Freiheit in Mali einsetzen. Die Singer-Songwriterin Fatoumata Diawara ist als junges Mädchen aus Mali geflüchtet, um einer arrangierten Heirat zu entgehen. Im Ausland schaffte sie den großen Durchbruch als Sängerin. Als der Norden Malis von radikalen Islamisten heimgesucht wurde, entschied sie sich, wieder für ihr Heimatland aktiv zu werden. Nun plant sie ihr allererstes Konzert in Mali. Der Tuareg-Musiker Ahmed Ag Kaedi ist 2012 aus seiner Heimatstadt in der nördlichen Wüste Malis vor dem islamistischen Terror geflüchtet. Er lebt nun in der Hauptstadt Bamako, 1.500 Kilometer entfernt von seiner Familie und der Wüste, und kämpft mit der Einsamkeit. In seiner Musik verarbeitet er die Sehnsucht nach dem Leben, das ihm die Dschihadisten genommen haben. Auch Ngoni-Virtuose Bassekou Kouyaté und der Rapper Master Soumy beschäftigen sich in ihrer Musik mit dem anhaltenden politischen und religiösen Konflikt im Norden Malis.
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.arte.tv nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0ibWFyZ2luOiAwcHggYXV0bzsgZGlzcGxheTogYmxvY2s7IHBvc2l0aW9uOiByZWxhdGl2ZTsgdHJhbnNpdGlvbi1wcm9wZXJ0eTogbm87IHRyYW5zaXRpb24tZHVyYXRpb246IDBzOyBiYWNrZ3JvdW5kLWNvbG9yOiAjMDAwMDAwOyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy5hcnRlLnR2L3BsYXllci92My9pbmRleC5waHA/anNvbl91cmw9aHR0cHMlM0ElMkYlMkZhcGkuYXJ0ZS50diUyRmFwaSUyRnBsYXllciUyRnYxJTJGY29uZmlnJTJGZGUlMkYwNTEzOTItMDAwLUElM0ZhdXRvc3RhcnQlM0QxJTI2bGlmZUN5Y2xlJTNEMSZhbXA7bGFuZz1kZV9ERSZhbXA7ZW1iZWQ9MSZhbXA7bXV0ZT0wIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwNiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 

TRETTMANNs neues Album „DIY“   hat ihm endlich den verdienten Durchbruch verschafft und gehört nicht nur bei mir zu den Alben des Jahres.

Doch TRETTMANN hat eine lange, spannende Musik- und Lebensgeschichte hinter sich.

In dem VideoInterview  hat sich splash! Mag Chefredakteurin Miriam Davoudvandi auf die Reise nach Chemnitz, Leipzig und Berlin begeben, um aufzuspüren, wo er herkommt.

Bitteschön:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0xWZHpFXy1JVG5FP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

Exklusive Star-Interviews, Konzert-Highlights und Eindrücke von der Atmosphäre vor und hinter der Bühne – das bietet die Festivaldokumentation „Jazzopen Stuttgart 2017 – Festival der Weltstars und Wunderkinder“.

Der Film präsentiert u. a. Legenden wie Quincy Jones, George Benson, Dee Dee Bridgewater, Steve Winwood, die Super-Stars Beth Hart und Bob Geldof, Jan Delay aber auch junge international gefeierte Ausnahmekünstler wie das Jazz-Wunderkind Jacob Collier oder die polnische Shooting-Star-Bassistin Kinga Glyk. Mit dabei sind auch die Grammy-nominierte SWR Big Band und das Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley.

Die Dokumentation wird am 12. Oktober 2017 um 23:15 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt.

 

Außerdem wird im Rahmen der Kulturmatinée am Sonntag, 22. Oktober, um 9:15 Uhr „Jazzopen 2017 – Abschlusskonzert mit Quincy Jones“ gezeigt.
Das Abschlusskonzert der 24. Jazzopen ist ein Gipfeltreffen der Jazz-Legenden.
Quincy Jones präsentiert dabei seine Weggefährten und Freunde George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier auf der Stuttgarter Schlossplatz-Bühne – mitreißende Pop Grooves und gefühlvolle Jazz-Arrangements, begleitet von der SWR Bigband, die zu den besten der Welt gehört, und dem Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley.
Musikproduzent, Komponist, Jazztrompeter – Quincy Jones gehört zu den weltweit renommiertesten Künstlern und einflussreichsten Produzenten des Jazz und Pop, der mit seinen Arrangements für Frank Sinatra und Michael Jackson Musikgeschichte schrieb. Seine Liebe zum Jazz, schwärmt der Vollblutmusiker, ist grenzenlos: „Das ist mein Fundament, meine Seele, meine Lebenseinstellung“.
28 Grammys, 79 Nominierungen und ein Ehren-Oscar sprechen für sich.

 


 

Die Filme sind nach Ausstrahlung in der SWR Mediathek unter http://www.swrmediathek.de/index.htm verfügbar.

 

 

William Onyeabor ist eine Legende der nigerianischen Pop-Musik. Vor 30 Jahren verschollen und jetzt mit Mühe neu aufgelegt. Jahrelang hatte Eric Welles vom New Yorker Label Luaka Bop William Onyeabor gesucht. Mithilfe eines afrikanischen Musikbloggers gelang es ihm schließlich, ihn ausfindig zu machen. Doch jedes Mal, wenn Eric Welles ihn anrief, legte Onyeabor auf. Geld? Wolle er nicht. Der Welt seine einzigartige Musik zugänglich machen? Ihm doch egal.

Doch wer sich auf Reissues seltener Platten spezialisiert hat, muss ausdauernd sein. Und so steht Eric Welles eines Tages persönlich vor William Onyeabors Haustür in Enugu. Der gibt ihm nach einem Gespräch letztendlich die Erlaubnis, seine Musik wieder zu veröffentlichen. Über sich, sein Leben und seine Leidenschaft für Synthesizer verliert Onyeabor dabei kein Wort. Die Frage „Who is William Onyeabor?“ bleibt weiterhin unbeantwortet.

Neben der wiederveröffentlichten Musik …
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwcHggY3VycmVudENvbG9yOyB3aWR0aDogMzUwcHg7IGhlaWdodDogNzUzcHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL2FsYnVtPTM3MjQyOTMwMjQvc2l6ZT1sYXJnZS9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD1kZTI3MGYvdHJhbnNwYXJlbnQ9dHJ1ZS8iIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBzZWFtbGVzcz0iIj48YSBocmVmPSJodHRwOi8vd2lsbGlhbW9ueWVhYm9yLmJhbmRjYW1wLmNvbS9hbGJ1bS93b3JsZC1wc3ljaGVkZWxpYy1jbGFzc2ljcy01LXdoby1pcy13aWxsaWFtLW9ueWVhYm9yIj5Xb3JsZCBQc3ljaGVkZWxpYyBDbGFzc2ljcyA1OiBXaG8gaXMgV2lsbGlhbSBPbnllYWJvcj8gYnkgV2lsbGlhbSBPbnllYWJvcjwvYT48L2lmcmFtZT4=

 
 
 
… gibt es auch eine halbstündige Dokumentation über den rätselhaften Musiker William Onyeabor:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0dpYVJwME0yZnhFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDBHMERFTEVXJmFtcDthc2lucz1CMDBHMERFTEVXJmFtcDtsaW5rSWQ9MTYwZDg5ZWY1NzJiZmZkZTZiYzE5ZDJiZDgxYTY3MzQmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Der schwedische Soul-Sänger Magnus Tingsek hat im Februar diesen Jahres die karibische Insel Curaçao zusammen mit Freunden bereist. Die Reise wurde in einem kleinen Video dokumentiert und zu hören gibt es eine Reihe von Songs aus seinem wunderbaren neuen Album „Amygdala“, die dort entstanden sind.
 

Me and my friends Allen Stone and Måns Mernsten went on a inspirational trip to Blue Bay, Curaçao in February.
Filmmaker Marcus Lindberg joined us and documented the love, the friendship and the vibrations of this amazing Island. Enjoy!
Tingsek

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzBpYjluQkZiV3NnP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 


Die wundervolle, farbenprächtige und sehr musikalische Entdeckungsreise durch Zimbabwe auf der Suche nach den Wurzeln des originären Musikstils Sungura erscheint auf HÖHNIE FILMS.

ANDREAS ‚HÖHNIE‘ HÖHN ist als Regisseur und Filmemacher noch unbekannt, in der deutschen Musikszene ist der Neustädter hingegen als langjähriger und weltweit engagierter Aktivist und Musiker vor allem in der Punk- und Hardcoreszene eine Institution.

Ungefähr zur selben Zeit (1980), als HÖHN seine erste Band gründete, spielte BBC-Legende JOHN PEEL wohl erstmals Musik aus Zimbabwe vor einem größeren europäischen Publikum im Radio. ‚HÖHNIE‘, seit langem der Faszination der ‚Sungura‘-Musik erlegen, begab sich ganz in der D.I.Y.-Tradition ohne Budget, Förderung und doppelten Boden mit dem Kameramann CHRISTOPH BUTENSCHÖN auf eigene Faust in das südafrikanische Binnenland, um auf den Spuren des Musikers JOHN CHIBADURA, auch als MR. CHITUNGWIZA bekannt, dem Phänomen Sungura-Musik nachzuspüren.

Die Entstehung dieses Stils fällt ungefähr zusammen mit CHIBADURAs ersten Aktivitäten als Musiker zu Beginn der 80er in der Hauptstadt Harare. Sungura führt traditionelle, folkloristische Liedformen im Rockband-Format fort, meist nur mit perkussivem Schlagzeug, E-Bass und E-Gitarren sowie Gesang und live mit oft zahlreichen Bühnentänzern aufgeführt. In ihrem Melodiereichtum verschlungen und verwirrend vielfältig, prägen vor allem die mäandernden, niemals endenden Leadgitarrenfiguren die Musik, die entfernt an die von Highlife, Soukous und African Rumba erinnern. Auch lässt sich bisweilen eine rhythmische und melodische Ähnlichkeit zum Reggae der 60er und 70er feststellen. Es gibt wenig bis keine Archive, Forschungen oder Veröffentlichungen über Sungura-Musik, so nähert sich HÖHN dem Phänomen suchend auf zahlreichen Wegen, trifft Protagonisten wie CHIBADURAs Söhne JOHN JR., KNOWLEDGE und SIMBA, die ihrerseits das musikalische Erbe des Vaters weiterführen, oder den Musikproduzent und Manager TYMON MABALEKA, besichtigt einen Plattenladen und ein Vinylpresswerk, die ehemaligen Auftrittsorte wie Hotels und Beer Halls, aber auch die Konzerte der bis heute vitalen Musikszene. Aus den Interviews und Gesprächen ergibt sich ein zusehends dichteres Bild eines unglaublich charmanten und impulsiv ansprechenden Musikgenres, das seine eigene Historisierung noch vor sich hat.

Sungura ist die Musik des Volkes, der einfachen Menschen, sie erzählt aus allen denkbaren Aspekten des dortigen Lebens und des Alltags.

Abgerundet wird diese über 100-minütige Dokumentation, der allererste Film über die Sungura-Musik überhaupt, durch die musikalische Unterlegung, neben JOHN CHIBADURA selbst sind zahlreiche Künstler und Bands wie BHUNDU BOYS, FOUR BROTHERS, TRYSON CHIMBETU & THE MARXIST BROTHERS, GREEN ARROWS, DEVERA NGWENA JAZZ BAND, VANSO & THE VICTORY BAND oder EDINAH CHATAIKA zu hören.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1VKVGJvX19qeWpFP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDE4TjM3V1BRJmFtcDthc2lucz1CMDE4TjM3V1BRJmFtcDtsaW5rSWQ9OTc0NjljNDRhMjZkMjEzNDg2Y2E1MzczZGFkOWNmNzAmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Im Dokumentarfilm „Wenn der Vorhang fällt“  liegen die Schwerpunkte auf der Entwicklung des deutschen HipHops im Zusammenhang mit der aktuellen Medienlandschaft. Im Vordergrund stehen dabei die Künstler und deren persönliche Entwicklung in der heutigen Branche. Wie ordnet man sich gleichzeitig als Mensch, Künstler und Werbeträger in die Musikindustrie ein. Der unter der Leitung von Michael Münch produzierte Dokumentarfilm wird Anfang 2017 in die deutschen Kinos kommen.

Jetzt gibt es bereits den passenden Soundtrack dazu. Zu hören gibt es bekannte Klassiker, wie den Titeltrack von Freundeskreis, aber auch brandneue und exklusive Songs und Remixe von bekannten Veteranen des Genres, wie Marsimoto, Toni L, Stieber Twins, Die Fantastischen Vier, Prinz Pi, Samy Deluxe, Roger & Schu (Blumentopf), Main Concept, Don Philippe & DJ Friction, MC Rene, Chefket, DJ Koze, Samy Deluxe, Dead Rabbit & Falk-Schacht aka Hawkeye!!​

Hier der komplette Soundtrack im Stream:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwcHggY3VycmVudENvbG9yOyB3aWR0aDogNDAwcHg7IGhlaWdodDogNDcycHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL2FsYnVtPTI5MTcyMzA5NDYvc2l6ZT1sYXJnZS9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD1lOTk3MDgvYXJ0d29yaz1zbWFsbC90cmFuc3BhcmVudD10cnVlLyIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIHNlYW1sZXNzPSIiPjxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly92aW5kaWcuYmFuZGNhbXAuY29tL2FsYnVtL3dlbm4tZGVyLXZvcmhhbmctZi1sbHQtby1zLXQiPldlbm4gZGVyIFZvcmhhbmcgZsOkbGx0IChPLlMuVC4pIGJ5IE8uUy5ULjwvYT48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDFONjNYNUNSJmFtcDthc2lucz1CMDFONjNYNUNSJmFtcDtsaW5rSWQ9ZjllYzVjMDBkNmU2NWFmYTAwNDg4MjViMGE0ZGZhY2EmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Wie bereits angekündigt, läuft das OASIS Biopic SUPERSONIC  am 27. Oktober hierzulande einmalig im Kino.
Zu den drei bisherigen Städten Berlin, Hamburg und München kamen nun einige weitere Städte und Kinos hinzu:

 

· Berlin: Kino International um 21.30 Uhr – inkl. Bühnenpräsentation mit Liam Gallagher und Paul „Bonehead“ Arthurs, moderiert von Markus Kavka

· Berlin: Delphi um 20.30 Uhr – im Anschluss: Bühnenpräsentation mit Liam Gallagher und Paul „Bonehead“ Arthurs, moderiert von Markus Kavka

· Dresden: Schauburg um 21.30 Uhr

· Leipzig: Passage um 21.00 Uhr

· Düsseldorf: Atelier – Kino im Savoy um 21.30 Uhr

· Köln: Cinenova um 20.30 Uhr

· Frankfurt: Harmonie Kinos um 21.00 Uhr

· Karlsruhe: Schauburg-Theater um 21.00 Uhr

· Hamburg: Zeise Kinos um 21.30 Uhr

· Hannover: Kino am Raschplatz um 21.15 Uhr

· München: City Kinos um 21.30 Uhr

· Nürnberg: Cinecitta um 21:00 Uhr

· Stuttgart: Delphi um 20:45 Uhr

 
 
 
Am 11. November erscheint der spannende Einblick in die Karriere dieser besonderen und prägenden Band als DVD, Blu-ray und VoD:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDFIVVE3VEM4JmFtcDthc2lucz1CMDFIVVE3VEM4JmFtcDtsaW5rSWQ9Yjg4NDgxZDQ1NDhjNzE2YjZmYzQ5ZDYxODczNzFiODYmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjxpZnJhbWUgc3R5bGU9IndpZHRoOiAxMjBweDsgaGVpZ2h0OiAyNDBweDsiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiZhbXA7T25lSlM9MSZhbXA7T3BlcmF0aW9uPUdldEFkSHRtbCZhbXA7TWFya2V0UGxhY2U9REUmYW1wO3NvdXJjZT1zcyZhbXA7cmVmPWFzX3NzX2xpX3RpbCZhbXA7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmYW1wO3RyYWNraW5nX2lkPXMwNjEtMjEmYW1wO21hcmtldHBsYWNlPWFtYXpvbiZhbXA7cmVnaW9uPURFJmFtcDtwbGFjZW1lbnQ9QjAxSFVRN1Q1QSZhbXA7YXNpbnM9QjAxSFVRN1Q1QSZhbXA7bGlua0lkPWYxOWYxZDA5ZmE4OTZjOTg4Y2Q2NTE5Y2FhMGNhNGUzJmFtcDtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJmFtcDtsaW5rX29wZW5zX2luX25ld193aW5kb3c9dHJ1ZSIgd2lkdGg9IjMwMCIgaGVpZ2h0PSIxNTAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj48L2lmcmFtZT48aWZyYW1lIHN0eWxlPSJ3aWR0aDogMTIwcHg7IGhlaWdodDogMjQwcHg7IiBzcmM9Ii8vd3MtZXUuYW1hem9uLWFkc3lzdGVtLmNvbS93aWRnZXRzL3E/U2VydmljZVZlcnNpb249MjAwNzA4MjImYW1wO09uZUpTPTEmYW1wO09wZXJhdGlvbj1HZXRBZEh0bWwmYW1wO01hcmtldFBsYWNlPURFJmFtcDtzb3VyY2U9c3MmYW1wO3JlZj1hc19zc19saV90aWwmYW1wO2FkX3R5cGU9cHJvZHVjdF9saW5rJmFtcDt0cmFja2luZ19pZD1zMDYxLTIxJmFtcDttYXJrZXRwbGFjZT1hbWF6b24mYW1wO3JlZ2lvbj1ERSZhbXA7cGxhY2VtZW50PUIwMU01OTdQUE8mYW1wO2FzaW5zPUIwMU01OTdQUE8mYW1wO2xpbmtJZD1lOGFiNDk1ZGFjNGE3MzUxOWNmMjFiOWE4YTE4NDFlZCZhbXA7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSZhbXA7bGlua19vcGVuc19pbl9uZXdfd2luZG93PXRydWUiIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

 
 

Im Biopic OASIS: SUPERSONIC über die Band aus Manchester nähert sich Regisseur Mat Whitecross dem Phänomen OASIS.
Mit exklusivem Archivmaterial schafft er ein einzigartiges Band-Portrait und kreiert ein ganz persönliches Denkmal der erfolgreichen Britpop-Band, welches sich kein Fan entgehen lassen sollte.
 
Erste Einblicke gibt es im deutschen Trailer:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC91U1poNWR3cG1uUT9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

 
 
 

Ascot Elite bringt die spannende Musik-Dokumentation OASIS: SUPERSONIC am 11. November 2016 auf DVD und Blu-ray Disc in den Handel:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6MTIwcHg7aGVpZ2h0OjI0MHB4OyIgbWFyZ2lud2lkdGg9IjAiIG1hcmdpbmhlaWdodD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNyYz0iLy93cy1ldS5hbWF6b24tYWRzeXN0ZW0uY29tL3dpZGdldHMvcT9TZXJ2aWNlVmVyc2lvbj0yMDA3MDgyMiYjMDM4O09uZUpTPTEmIzAzODtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJiMwMzg7TWFya2V0UGxhY2U9REUmIzAzODtzb3VyY2U9c3MmIzAzODtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJiMwMzg7YWRfdHlwZT1wcm9kdWN0X2xpbmsmIzAzODt0cmFja2luZ19pZD1zMDYxLTIxJiMwMzg7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJiMwMzg7cmVnaW9uPURFJiMwMzg7cGxhY2VtZW50PUIwMUhVUTdUQzgmIzAzODthc2lucz1CMDFIVVE3VEM4JiMwMzg7bGlua0lkPWI4ODQ4MWQ0NTQ4YzcxNmI2ZmM0OWQ2MTg3MzcxYjg2JiMwMzg7c2hvd19ib3JkZXI9dHJ1ZSYjMDM4O2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIj48L2lmcmFtZT48aWZyYW1lIHN0eWxlPSJ3aWR0aDoxMjBweDtoZWlnaHQ6MjQwcHg7IiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJiMwMzg7T25lSlM9MSYjMDM4O09wZXJhdGlvbj1HZXRBZEh0bWwmIzAzODtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSYjMDM4O3NvdXJjZT1zcyYjMDM4O3JlZj1hc19zc19saV90aWwmIzAzODthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayYjMDM4O3RyYWNraW5nX2lkPXMwNjEtMjEmIzAzODttYXJrZXRwbGFjZT1hbWF6b24mIzAzODtyZWdpb249REUmIzAzODtwbGFjZW1lbnQ9QjAxSFVRN1Q1QSYjMDM4O2FzaW5zPUIwMUhVUTdUNUEmIzAzODtsaW5rSWQ9ZjE5ZjFkMDlmYTg5NmM5ODhjZDY1MTljYWEwY2E0ZTMmIzAzODtzaG93X2JvcmRlcj10cnVlJiMwMzg7bGlua19vcGVuc19pbl9uZXdfd2luZG93PXRydWUiPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 
 
Passend dazu wird die Dokumentation OASIS: SUPERSONIC am 27. Oktober 2016 als Kino-Event in Berlin, Hamburg und München gezeigt:

· Berlin: 21:30 Uhr im Kino International in Anwesenheit von Liam Gallagher und Paul „Bonehead“ Arthurs

· Hamburg: 21.30 Uhr in den Zeise Kinos

· München: 21.30 Uhr in den City Kinos
 
 
 

45minütige Dokumentation über den Schweizer Soulsänger SEVEN und sein letztes Album „BackFunkLoveSoul“. Absolut sehenswert!

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzRuaV9HUVhPQThNP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDBVUjUwT1o0JmFtcDthc2lucz1CMDBVUjUwT1o0JmFtcDtsaW5rSWQ9YjBmZWVlMWFmNWNlYWM4Y2RjOGMxM2M0NTdkYmEyMDYmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Brasil Bam Bam Bam
 

Gilles Peterson’s Video Doku über die brasilianische Musik aus dem Jahr 2014 ist jetzt erstmals online verfügbar. Gefilmt wurde die Doku damals anlässlich der Veröffentlichung des gleichnamigen Albums in Brasilien. Sehr sehenswert!

 

In 2014, I went to Brazil to make an album under the name Sonzeira with some of my favourite musicians working there right now. Meeting with the likes of Elza Soares, Ed Motta and Marcos Valle, it was an amazing experience and was what led to the first Sonzeira album.

While we were there, we also made a documentary to trace the roots running up to the contemporary and show that there’s more to Brazil than bossa nova! And there was obviously a fair bit of digging through Rio’s record shops too…

With the Olympics kicking off in Brazil tonight, it seems like the perfect time to make the film available online for the first time. Excited to share with you..

Gilles Peterson

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Vimeo nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8xNzc2NzcwNTk/dGl0bGU9MCZhbXA7YnlsaW5lPTAmYW1wO3BvcnRyYWl0PTAiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyB3aWR0aDogMzUwcHg7IGhlaWdodDogNzg2cHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL2FsYnVtPTEwNDA5MjgwMjcvc2l6ZT1sYXJnZS9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD1lOTk3MDgvdHJhbnNwYXJlbnQ9dHJ1ZS8iIHdpZHRoPSIzMDAiIGhlaWdodD0iMTUwIiBzZWFtbGVzcz0iIj48YSBocmVmPSJodHRwOi8vZ2lsbGVzcGV0ZXJzb25wcmVzZW50c3NvbnplaXJhLmJhbmRjYW1wLmNvbS9hbGJ1bS9naWxsZXMtcGV0ZXJzb24tcHJlc2VudHMtc29uemVpcmEtYnJhc2lsLWJhbS1iYW0tYmFtIj5HaWxsZXMgUGV0ZXJzb24gUHJlc2VudHM6IFNvbnplaXJhICYjODIxMTsgQnJhc2lsIEJhbSBCYW0gQmFtIGJ5IEdpbGxlcyBQZXRlcnNvbiBQcmVzZW50czogU29uemVpcmE8L2E+PC9pZnJhbWU+

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD1CMDBLOFRYV0dNJmFtcDthc2lucz1CMDBLOFRYV0dNJmFtcDtsaW5rSWQ9OGNiYmZiZGU5ODcwMzkzMjEwMzU3ZWE5OTdiNzczZDkmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Freiheit, Freiheit, Wirklichkeit.

„Mein Traum ist es, dass ich von der Musik, die ich mache, leben kann.“

 

Für den Film Freiheit, Freiheit, Wirklichkeit. haben die Filmemacher vom Relativ Kollektiv aus Leipzig Labels und Bands über ein Jahr lang begleitet und den Alltag und die Identitätsfragen von Musikern beleuchtet. Die resultierenden 37 Minuten (deutsch mit englischen Untertiteln) sind ein aktuelles und atmosphärisch dichtes Portrait aus der unabhängigen Musikszene in Deutschland.

Die begleiteten Protagonisten des Labels und Netzwerks sind Arpen (Leipzig), earnest and without you (Berlin), Klinke auf Cinch (Jena), Lilabungalow (Erfurt), Wooden Peak (Leipzig) sowie Fabian Schuetze und Andreas Bischof vom Label Analogsoul (Leipzig). Der Film stellt die Musiker und Kulturschaffenden in ihren Lebenswelten vor: in Proberäumen, beim Field Recording, zu Konzerten aber auch beim „Brotjob“.

In den vergangenen Jahren hat sich die Musikindustrie stark verändert, der Grundkonflikt ist jedoch gleich geblieben: Widmet man sein Leben der Musik, so ist der Widerspruch zwischen Selbstverwirklichung und regelmäßigem Einkommen vorprogrammiert. Der Film erzählt, wie die Künstler zwischen Selbstorganisation und Disziplin, Leidenschaft und Durchhaltevermögen diesen Balance-Akt meistern.
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0RRdW9Nc2pFemhRP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 

living on soul

 

Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Jeff Broadway („Cure for Pain: The Mark Sandman Story”, „Our Vinyl Weighs A Ton”) und sein Produktionspartner Cory Bailey sind in der Endphase der Arbeit an ihrem neuen Film: „Living On Soul: The Family Daptone”.

Der Film zeigt die jetzt schon legendäre „Super Soul Revue” im historischen Apollo Theater. Sharon Jones & The Dap-Kings, Charles Bradley, Antibalas, The Budos Band, Menahan Street Band und viele andere Künstler legten drei Abende lang explosive Auftritte hin, eingefangen von sechs Kameras in 4K. Eingeflochten in das Konzert sind Interviews und Szenen mit den Daptone-Künstlern.

Mit Hilfe einer Kickstarter-Kampagne wollen die Filmemacher das Geld für die Postproduktion aufbringen. Die einmonatige Kampagne läuft noch bis Freitag, den 17. Juni, und hat gerade die 30.000-Dollar-Marke geknackt. Benötigt werden noch weitere 10.000. Als Dank für die Unterstützung gibt es Blu-Rays, T-Shirts, Poster, Box-Sets, Daptone-Erinnerungsstücke mit Autogrammen, seltene Testpressungen und die Möglichkeit, an der Premiere teilzunehmen oder das Daptone-Studio The House of Soul zu besuchen.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmtpY2tzdGFydGVyLmNvbS9wcm9qZWN0cy8xOTI2MzQ2NDcvbGl2aW5nLW9uLXNvdWwtYS1kYXB0b25lLXJlY29yZHMtZmlsbS93aWRnZXQvdmlkZW8uaHRtbCIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSIzNjAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIj4gPC9pZnJhbWU+

www.kickstarter.com/projects/192634647/living-on-soul-a-daptone-records-film

toussaint

Allen Toussaint war ein amerikanischer Musiker und einer der einflussreichsten Plattenproduzenten der 60er Jahre in New Orleans. Als Pianospieler mit eigenem Stil arrangierte, produzierte und komponierte er große Hits für zahlreiche US-amerikanische Interpreten. Am Montag, den 9. November starb er im Alter von 77 Jahren, während er gerade in Europa auf Tournee war. R.I.P. Brother!
Zur Erinnerung an diesen großartigen Musiker gibt es hier ein Tribut-Mixtape, Video-Dokumentation und einen Konzertmitschnitt (Audio) von 2009:
Weiterlesen

V.A. - The Very Best Of Beat-Club Vol.01 - CD

Die ARD zeigt heute um 23.30 Uhr eine sehenswerte Dokumentation über die Musiksendung „Beat-Club“, die vor fünfzig Jahren startete und das Fernsehen revolutionierte.
Weiterlesen