Beiträge

Voodoo Princess - Melanie Brüggemann - B1

Diese Aussage beschreibt treffend das Debütalbum “Shaken Not Stirred!” des Duos Voodoo Princess. Das seit Juni 2014 erhältliche Album der Fürther Sängerin Melanie Brüggemann und des Berliner Produzenten Thomas Nehrenberg wandelt auf den Spuren von Amy Winehouse, Motown und Stax-Klassikern wie The Supremes, Otis Redding, sowie aktueller Retro Soul-Acts wie Sharon Jones & The Dap-Kings. Hört mal rein:
Weiterlesen

photocredit: WMG

photocredit: WMG

SPANDAU BALLET waren für die 1980er Jahre das, was The Who für die 60er, Bowie für die 70er und Oasis für die 90er waren: Sie definierten den Style und die Musik des Jahrzehnts! Denn wie eine jüngst gedrehte Kino-Doku mit dem Titel “Soulboys Of The Western World” deutlich zeigt, ging es in ihren Shows und bei ihrem Image nicht nur um Musik. SPANDAU BALLET waren das Epizentrum von Fashion und Jugendkultur, und sie sprachen mit der Stimme eines Publikums, das vorher nicht gehört wurde.
In den frühen 80ern waren SPANDAU BALLET die Band all jener, die hip waren, und sie starteten eine Ära, in der Pop vom Visuellen dominiert wurde. Ihr mechanisch wirkender, stylisher Sound wurde auf den Dancefloors von West End geboren, wo die Bowie Kidz, die Blitz Kids und die weißen Soulboys schicke Shirts, Tuxedos und nicht zuletzt Electronica entdeckten.
Weiterlesen

sht

Mit ihrem neuen Album „Code Red“ öffnen die Screaming Headless Torsos ein neues Kapitel ihrer Bandgeschichte und präsentieren sich mit sensationellen neuen Kompositionen und einer bestens eingespielten Band. Bandgründer David „Fuze“ Fiuczynski steht mit Jack DeJohnette, John Medeski, Steart Copeland, Meshell Ndegeocello u.v.a. auf der Bühne und ist auch noch Professor für Gitarre am renommierten Berklee Institute of Music. Percussionist Daniel Sadownick ist gefragter Sideman u.a. bei Taylor Swift, Angie Stone, Steely Dan. Neu dabei ist Sänger Freedom Bremner, eine der großen Soulrockhoffnungen in den USA. Als Sideman von Lauryn Hill ist Schlagzeuger Biscuit Rouse dabei, mit Beyonces Schwester Solange Knowles geht Bassist David Ginyard regelmäßig auf Tour.
Weiterlesen

happy idiot

‚Happy Idiot‘ ist die erste Single aus dem neuen Album „Seeds“ (VÖ 14.11.2014) von TV ON THE RADIO:
Weiterlesen

Erlend-Oye-Legao

Erlend Øye machte elektronische Tanzmusik mit The Whites Boy Alive und Indiepop mit den Kings of Convenience. Auf seinem zweiten Soloalbum LEGAO findet man leichtfüßige Reggae-Rhythmen und reduzierte Bläsersätze von der isländischen Band Hjálmar, sommerlich-verbummeltes Gitarrengezupfe, nostalgisches Orgeldudeln und über allem schwebt Erlends Gesang. Die Songs leben von den großen Erlend-Øye–Melodien, seiner Stimme und dem entspannten Vibe. Es gibt Balladen mit Erlend allein am Piano, feinfühlige Reggae-Nummern, folkige Vibes ala Simon & Garfunkel und Popsongs die an die Siebziger- und Achtziger Jahre erinnern.
Weiterlesen

‪#‎GodOnlyKnows

Weihnachten rückt näher, da werden nicht nur die Lebkuchen ausgepackt, sondern das ist auch die Zeit der pompösen Allstar-Benefiz-Songs. Dieses Jahr hat die BBC 27 preisgekrönte Musiker zusammengetrommelt, um gemeinsam mit dem 80-köpfigen BBC Concert Orchestra den Beach Boys Klassiker God Only Knows zu covern. Dazu gibt es ein aufwendig produziertes theatralisches Video, der Erlös aus dem Verkauf der Single geht an die BBC Children in Need Kampagne.
Hier die komplette Gästeliste und das Video:
Weiterlesen

a2394727196_10

Cover/Artwork: Thomas Nathan

2004 wurde die Stuttgarter Sängerin Marie Louise mit dem Songwriter Award der Pop-Akademie Baden-Württemberg Mannheim ausgezeichnet. 2008 folgte ihr hochgelobtes Debüt-Album „dorthin“. Ganze sechs Jahre hat es gedauert, bis sie im Frühjahr diesne Jahres endlich ihr zweites Album in die Läden brachte und mit „My Name“ eine mindestens genauso hörenswerte Platte geschaffen hat, wie es bei ihrem Debüt der Fall war. Zu hören sind 11 dezent arrangierte, akustische Pop Songs in englischer Sprache, in deren Zentrum die warme, kraftvolle Stimme der Sängerin und die zarte Begleitung ihrer Sopranukulele steht. Zu ihrem Song Happiness Has A Hole hat Michael Fragstein ein sehenswertes animiertes Video geschaffen:
Weiterlesen

TINASHE_AQUARIUS

„Mit ‚Aquarius‘ stelle ich mich offiziell als Album-Künstlerin vor und ich kann es kaum erwarten, meine Musik, an der ich in den vergangenen Jahren so hart gearbeitet habe, endlich mit der Welt zu teilen. Es ist progressiver R&B, aber nicht, was man typischerweise erwarten würde. Es enthält Einflüsse von so vielen verschiedenen Genres, die sich wie in einem Schmelztiegel miteinander vereinen. Ich will experimentieren. Ich will Grenzen durchbrechen.“ Tinashe

Weiterlesen

PLAKAT A2

Das erste offzielle Album ‚Grace‘ des Berlin-Leipziger Indie / Electronica-Projekts A FOREST erscheint endlich auf ANALOGSOUL. Schon seit 2009 wurde unter dem Namen A FOREST musiziert, zwei EP’s erschienen, doch ANALOGSOUL-Mastermind FABIAN SCHÜTZE verwirklichte seine Visionen zunächst verstärkt mit ME AND OCEANS, während ARPEN mit dem Americana-Projekt ARPEN & THE VOLUNTEERS brillierte. FRIEDEMANN PRUSS (auch bei LAING aktiv) stieß als Schlagzeuger hinzu, und der Wald begann zu wachsen. Die musikalischen Einflüsse aus HipHop, Electronica, Singer/Songwriter und Soul zeigen sich in der ersten Single: “The Shepherd” entwickelt eine eigentümliche Anziehungskraft:
Weiterlesen

PENTATONIX​ Papaoutai​

Und es geht weiter in Sachen PENTATONIX … im neuen Videoclip zum Song „Papaoutai“ aus ihrem Debütalbum PTX gibt es einen Gastauftritt der US-amerikanischen Violinistin, Bühnenkünstlerin und Komponistin LINDSEY STIRLING:
Weiterlesen

ida gard doors

Es geschieht nicht häufig, dass eine junge Musikerin einen Major-Label Deal ablehnt. Doch für die damals 22jährige Dänin Ida Gard, die gerade einen renommierten Radio-Wettbewerb gewonnen hat und einen Kickstart ins Musik-Business hinlegt, fühlt sich dieses Angebot eher so an, als ob sich jemand in ein Lotterie-Ticket einkaufen möchte, das bereits gewonnen hat.
Sie entscheidet sich dafür, in Eigenregie Schritt für Schritt eine Karriere aufzubauen, die von Dauer ist. Das Ergebnis: Top 10 der iTunes Charts in der Release-Woche, regelmäßige Airplays im dänischen Radio, eine Nominierung für das beste „Independent Pop Album weltweit“, zahlreiche 5-Sterne Platten-Kritiken sowie ein Feature des Titels „Nothing’s Wrong Song” bei der dänischen Version von „The X Factor”. Und das ist nur ein kleiner Teil der Ehren, die der Sängerin und Songschreiberin für ihr Debütwerk „Knees, Feet & The Parts We Don’t Speak Of“ zuteil werden.
In Dänemark ist Ida Gard ein aufgehender Stern. 2014 spielt sie auf dem SPOT Festival, singt gemeinsam mit einer Gruppe dänischer Künstler Songs, die Flüchtlinge aus Bosnien, Syrien, Palästina und dem Iran gemeinsam mit einem Therapeuten geschrieben haben und supportet die Folk-Rock-Legende Bob Dylan. In Deutschland unternimmt sie in 2013 bereits eine erfolgreiche Kurz-Tour als Headliner und im Frühjahr 2014 spielte sie im Vorprogramm von Songwriter-Shootingstar Gregor Meyle.
Jetzt ist Idas zweites Studio-Album „Doors“ erschienen. Dazu die Künstlerin:
Weiterlesen

MO_Elliphant_teaserbild

Sweden x Denmark: Die beiden skandinavischen Künstlerinnen und Elliphant haben einen gemeinsamen Song geschrieben, das Video zu ONE MORE feierte gerade auf Pitchfork Premiere. Das Ganze ist ein Vorgeschmack auf,die gleichnamige EP von Eliiphant, die Mitte Oktober erscheint.
Jetzt aber viel Spaß mit ONE MORE:
Weiterlesen

chima 100 elefanten

Der Frankfurter Songwriter und Musiker mit den nigerianischen Wurzeln Chima präsentiert uns mit der Single „100 Elefanten“ ab sofort den ersten Vorboten seines kommenden Albums „Von Steinen und Elefanten“ (VÖ 10. Oktober 2014). Ein sehr schönes Liebeslied, bin auf das Album gespannt.
Weiterlesen

EP_Cover_Cosby

Seit rund fünf Jahren miteinander befreundet, arbeiten Marie Kobylka (Gesang, Piano), Christoph Werner (Synthesizer, Gitarre), Robin Karow (Schlagzeug) und Kilian Reischl (Bass) seit Anfang 2013 intensiv im eigenen Kreativlabor daran, ihr kollektives Lebensgefühl unter dem Namen COSBY zu vertonen. Jetzt hat die Band aus München ihre komplett in Eigenregie produzierte Debüt-EP „Love and War“ veröffentlicht:
Weiterlesen

Alexa_Feser_Press_Picture_6

Credit: Mathias Bothor

Endlich gibt es wieder schöne und anspruchsvolle deutschsprachige Pop-Musik von einer tollen Frau: Alexa Feser

„Wenn man in einem Song die Wahrheit sagt, dann kann man das auch ganz leise tun. Die Wahrheit ist lauter als einhundert Rammstein-Konzerte.“

Und so beginnt sie, nur von leisen Klavierakkorden untermalt, ihre präzisen, kleinen Geschichten von der Unplanbarkeit des Lebens. Nachzuhören auf ihrem heute erschienen Debüt-Album „Gold von morgen”: Ihre Kollegen Udo Lindenberg, Roger Cicero und Maxim sind total begeistert von ihr:
Weiterlesen

russian red

In den letzten Jahren hat sich Lourdes Hernández aka Russian Red zu einer der bekanntesten Künstlerinnen in der spanischen Musikszene entwickelt. Ihr Debüt-Album „I Love Your Glasses“ (2008) erlangte in Spanien Gold-Status, gefolgt von einer Menge Nominierungen (Spanisch Music Award Rolling Stone Awards etc.) und Auszeichnungen (Cosmopolitan TV Awards, MTV Euopean Music Awards etc.). „Agent Cooper“, das sie mit Joe Chicarelli (The White Stripes, The Strokes, Morrisey, My Morning Jacket, U2, The Shins, Brian Wilson, Beck, Mika …) aufgenommen hat, ist ihr mittlerweile drittes Album:
Weiterlesen

funky in schwarz

Die Jungs von KRAFTKLUB bedanken sich bei ihren Fans für Platz EINS der Album-Charts mit einem Tänzchen zu Tic Tac Toes 90er Jahre Klassiker Funky :)
Weiterlesen

grace

GRACE war die weibliche Stimme der Max Herre „Hallo Welt“-Tour 2012 und hat bereits mit Seeed, Deichkind, Die Fantastischen Vier, Peter Fox, Miss Platnum und Megaloh zusammengearbeitet.
Nun präsentiert uns die schöne Berlinerin mit ihrer warmen und eindringlichen Stimme die „Kleine Welt“ Debüt-EP inkl. Video:
Weiterlesen