Beiträge

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1NGb2JTWU5VelJjP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

 


 
Das 5. Afrika-Festival Weilimdorf findet auch dieses Jahr wieder auf dem Ernst-Reuter-Platz in Stuttgart-Weilimdorf (Stadtteil Giebel) vom 16.-18. Juni 2017 statt:
 

 
 
Eines der Highlights dieses Jahr ist die Band Takeifa aus dem Senegal, die am Samstag 17.06.2017 ihren afrikanischen Pop in vier Sprachen präsentiert, mit einer Musik, die unter die Haut geht, immer tanzbar, eine lebendige, persönliche und professionelle Live Show mit hoher Musikalität:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9xT2NIVzRMNDFrcz9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9NS0l1TlFMY0h3bz9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

 
 
 

Nicht jeder kann sich mit dem Titel „afrikanischer Künstler des Jahrhunderts“ brüsten, den das mainstream-kritische englische Weltmusik-Fachblatt Folk Roots Youssou N’Dour 2002 verleiht. Nicht jeder gilt als der „erfolgreichste afrikanische Sänger unserer Zeit“ (Blue Rhythm) und nicht jeder zählt zu den „100 einflussreichsten Menschen“ (Time Magazine).
Internationale Berühmtheit erlangt N’Dour vor allem durch sein Duett „Seven Seconds“ mit Neneh Cherry, das 1994 den Äther der ersten Welt verstopft. Seither ist der Popstar aus dem Senegal nicht mehr wegzudenken aus der World-Pop-Arena.
Quelle: laut.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbS93aWRnZXQvaWZyYW1lLz9mZWVkPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbSUyRkNhcHliYXJhJTJGeW91c3NvdS1uZG91ciUyRiZhbXA7bGlnaHQ9MSIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iNDAwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

baobab

1970 gegründet zählt das Orchestra Baobab zu den ersten Bands, die die im Senegal dominierenden kubanischen Rhythmen mit afrikanischen Einflüssen zu einem gänzlich neuen Sound fusionierte.

Das Orchestra Baobab zählte zwischen 1970 und 1985 zu den führenden afrokubanischen Bands in Westafrika, spielte viele Platten ein und hatte einen Hit nach dem anderen, bis es sich 1987 auflöste.

Die Wiederveröffentlichung ihrer Aufnahmen in Europa in den 90er Jahren und die damit einhergegangene neue Popularität führte zu einer Wiedervereinigung der Band im Jahr 2001.

2002 veröffentlichte Orchestra Baobab das Album Specialist in all styles, das von Youssou N’Dour produziert wurde. Im Oktober 2007 erschien das letzte Album Made in Dakar.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.mixcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbS93aWRnZXQvaWZyYW1lLz9mZWVkPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGd3d3Lm1peGNsb3VkLmNvbSUyRkNhcHliYXJhJTJGb3JjaGVzdHJhLWJhb2JhYi1mYWJyaXF1JTI1QzMlMjVBOS1hdS1zJTI1QzMlMjVBOW4lMjVDMyUyNUE5Z2FsJTJGJmFtcDtsaWdodD0xIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI0MDAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIj48L2lmcmFtZT48L3A+