Tipp: Beady Belle überraschen mit minimalistischen Soul und Funk

1

 

Und nicht nur das. Auf ihrem mittlerweile sechsten Album “Cricklewood Broadway” schlagen Beady Belle vollkommen neuen Pfade ein, denn das Album basiert auf dem Erfolgsroman “White Teeth” der britischen Schriftstellerin Zadie Smith. Der von der Kritik hochgelobte Roman handelte von in London lebenden Immigranten und den Problemen, die sie haben, sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren, während sie sich zugleich bemühen, an ihrer eigenen Kultur festzuhalten.

Sängerin Beate S. Lech und ihre Band Beady Belle haben versucht, die Themen des Romans musikalisch umzusetzen. Um dies zu schaffen, haben sie auf die mit einem leichten Country-Einschlag versehenen smoothen Jazzarrangements verzichtet, die man auf vorangegangenen Alben wie “Belvedere” oder “At Welding Bridge” finden konnte.

Stattdessen überraschen sie mit minimalistischen Soul und Funk.

Ganz stark!

Kommentar verfassen