Top of the Blogs 2010 – SOULGURU’s CHOICE

Diesmal hat Martin von Vinyl Galore die Blogs zur Veröffentlichung der besten Alben 2010 aufgerufen. Diesem Aufruf folge ich gerne, jedoch reichen mir 10 Alben nicht. Auch dieses Jahr gab es wieder zahlreiche Top-Veröffentlichungen und da ich keinen benachteiligen möchte, hier meine 15 Best of 2010 in alphabetischer Reihenfolge:

Aloe Blacc – Good Things
Good Things

Matteo Capreoli – Ein Stück vom Weg

Ein Stück Vom Weg
Als „eine bunte Mischung aus Soul zu Folk zu Reggae zu Singer Songwriter zu Hippie Funk Rock“ sieht Matteo Capreoli seine Lieder.

http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/09/matteo-capreoli-ein-stuck-vom-weg.html

 

Cee Lo Green – The Lady Killer
The Lady Killer
Sein Song “Crazy” mit Gnarls Barkley war die größte Single des 21. Jahrhunderts. Auf seinem Solodebüt veröffentlicht Cee-Lo Green nun Soulgospelfunkrap der besseren Art.
 http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/11/lady-killer.html

Sharon Jones & The Dap Kings – I Learned The Hard Way
I Learned the Hard Way

http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/04/new-album-from-sharon-jones-dap-kings.html

Lady Daisey – In my pocket

In My Pocket
Frischer Retro-Soul mit einer Prise Hip Hop von einer sympathischen jungen Sängerin.

http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/04/lady-daisey.html


Ledisi – Turn Me Loose
Turn Me Loose

…dass “Turn Me Loose” zu einem wahren Meisterwerk des modernen, progressiven Rhythm’n’Blues, Neo-Soul und Jazz-Funk geriet.

 

 

John Legend & The Roots – Wake Up!

Wake Up!  

Jamie Lidell – Compass
Compass

JANELLE MONÁE – The Archandroid

The Archandroid
Das Universum ist die Grenze. Wenn JANELLE MONÁE die Androidin mit Namen Cindi Mayweather auf Reisen schickt, dann tut sie das immer mit Turbo-Warp-Sternenbeschleuniger. Cindi Mayweather, a.k.a. JANELLE MONÁE, befindet sich auf der Flucht, denn auf ihrem Planeten ist es einem Androiden streng untersagt, sich in ein menschliches Wesen zu verlieben. Durch einen Zufall landete sie jüngst auf der Erde – und direkt in den Armen von Producer Antwan „Big Boi“ Patton, Chuck Lightning & Nate „Rocker“ Wonder (Wondaland Arts Society) und P. Diddys Label Bad Boy.
http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/05/janelle-monae-archandroid.html

Nas & Damian ‚Jr.Gong‘ Marley – Distant Relatives
Distant Relatives [Explicit]
http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/05/nas-damian-jrgong-marley-distant.html

The Roots – How I Got Over

How I Got Over [Explicit]

Siyou’n’Hell – Siyou meets Hattler



Siyou meets Hellmut Hattler (DigiPak)

Zwei Musiker aus ganz unterschiedlichen Traditionen verschmelzen in unerhörter Harmonie. Siyous energiegeladene, einfühlsame Gospelstimme. Hellmut Hattlers markantes, druckvolles Bass-Spiel. In einem Programm aus HATTLER Songs, gemeinsamen Lieblingsliedern und ersten eigenen Stücken. Eine Reduktion auf Stimme und Bass – für ein Maximum an knisternder Intensität!

Bibi Tanga – Dunya 

Dunya
 Die Zukunft des Funk wird umgeschrieben – und zwar von zwei umtriebigen Groove-Theoretikern namens Bibi Tanga und Professeur Inlassable. „Dunya“ nimmt seine Hörer mit auf eine wilde, eklektische Reise durch die gesamte grandiose Geschichte des Funk, legt Afrobeat-Rhythmen über elektronischen Soul und kombiniert sie mit außergewöhnlichen transatlantischen Grooves, die man hierzulande so noch nicht gehört hat.

http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/02/bibi-tanga-et-le-professeur-inlassable.html
 
 

 
Trombone Shorty – Backatown

Backatown
New Orleans gilt als musikalischer Schmelztiegel. Aus den besten Ingredienzien der lokalen Szene hat der Senkrechtstarter Trombone Shorty für sein Verve-Debütalbum “Backatown” nun einen höllisch scharfen Musik-Gumbo gekocht.

http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/09/ein-musikalischer-wirbelsturm-trombone.html

Kanye West – My Beautiful Dark Twisted Fantasy

My Beautiful Dark Twisted Fantasy

Ein HipHop-Musical, dass mit orchestralen Momenten, tragenden Instrumentalpassagen, Chorbegleitung und Samples aus Pop und Rock der 60er und 70er Jahre überzeugt.

Dieses Album ist jetzt schon ein Klassiker und hat sich einen Platz in meinen Jahrescharts verdient.
http://soulgurusounds.blogspot.com/2010/12/eigentlich-wollte-ich-dieses-album.html

Kommentar verfassen