Von Australien nach Berlin… Alexia Peniguels aka A Seated Craft’s zweites Album „Of birds“

rsz_promoimage

A Seated Craft ist die Musik der australischen Sängerin, Songwriterin und Arrangeurin Alexia Peniguel, die soeben ihr zweites Album veröffentlicht hat: „Of birds“, ein wunder­sames Sammelsurium orchestraler Klänge voller Sprachgewalt und sprühender Lebendigkeit. Zusammen mit Drummer und Toningenieur Benjamin Johnson, mit dem sie schon seit langem tourte, richtete sie in ihrer Berliner Wohnung ein improvisiertes Tonstudio ein und lud eine handverlesene Auswahl Berliner und internationaler Künstler zur musikalischen Mitarbeit ein. Darunter fanden sich der britische Folktronica-Künstler Cajita, der US-amerikanische Troubadour Ian Fischer und ihr Mentor und Multitalent Tony Dupé.
Das Ergebnis ist ein musikalisches Kaleidoskop, zusammengehalten von Alexias faszinierender Stimme: Trom­pete, Schlagzeug, Klarinette, Cello, Altblockflöte und Klavier entwerfen Szenerien und weben Ge­schichten, die von einem Klangbett aus lädierten E-Gitarren-Sounds und virtuoser Akustik-Gitarre untermalt werden.

 

.
Erste Live-Termine:
04.03.2015 Osnabrück, Shock Records
05.03.2015 Erfurt, E-Burg/Café Duck Dich
07.03.2015 Leipzig, Noch Besser Leben
08.03.2015 Offenbach, Hafen 2
14.03.2015 Jena, Bands Privat
21.03.2015 Berlin, Sofa Concert

 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Music Matters.

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen