Wiederveröffentlichung: SOLIS LACUS (1975)

Von den Original-Bändern neu gemasterter Re-Release des ursprünglich 1975 veröffentlichten Electric Jazz / Fusion-Albums des belgischen Sextetts um Pianist MICHAEL HERR. ‚Solis Lacus‘ erscheint als CD mit 16-seitigem Booklet und LP (inkl. Download + Insert) auf HEAVENLY SWEETNESS.
Nach exquisiten Wiederveröffentlichungen von Künstlern wie DON CHERRY, JOHN BETSCH SOCIETY oder zuletzt RAPHAEL hievt das französische Label HEAVENLY SWEETNESS eine weitgehend unbekannte belgische Formation aus der Versenkung: das Sextett SOLIS LACUS um den Pianisten MICHAEL HERR, der als Sideman mit Größen wie CHET BAKER, ARCHIE SHEPP, BILL FRISELL, JOHN ABERCROMBIE oder PALLE MIKKELBORG gearbeitet hat, aber auch von Anfang an eigene Bands leitete. Wie eben SOLIS LACUS in den 1970ern, die zu den Pionieren des elektrischen Jazz in Europa gehören und mit MARC MOULINs legendären PLACEBO nicht nur regelmäßig auf der Bühne standen, sondern auch personell eng verbunden sind (Trompeter RICHARD ROUSSELET und Bassist NICK KLETCHKOVSKY gehörten beiden Formationen an). Das selbstbetitelte Album von 1975 ist eine heiße Empfehlung an alle Fans von ähnlich gelagertem Electric Jazz / Fusion jener Zeit.

Kommentar verfassen