Bette Smith überzeugt mit ihrem Debütalbum „Jetlagger“ – a rugged, chugging southern soul record // 4 videos

A rugged, chugging southern soul record …
Like Betty Davis or Betty Wright before her, she’s imbues tracks with shingly, sawtoothed texture, capable of breaking off a high note with a throaty cry or scraping so low and wide that she threatens to put her bass player out of work.“
Billboard

Geboren und aufgewachsen in Bedfort-Stuyvesant, Brooklyn, hat Bette Smith in Memphis und Mississippi wieder zu ihren musikalischen Wurzeln gefunden. Die Aufnahmen zu ihrem Power Debüt Album „Jetlagger“  in Mississippi haben sie mit dem Gospel, den sie als Kind im Chor gesungen hat und der Soul-Musik, mit der sie zu Hause groß geworden ist, wieder verbunden.

Stimmlich werden Erinnerungen an die junge Tina Turner wach und stilistisch bewegt sich Bette Smith zwischen Southern Soul, rauen Soul-Rock, Deep Funk und Blaxploitation Sounds, die von Memphis Top Hornbläser Marc Franklin (Robert Cray, Lucero) und Kirk Smothers (Don Byrant, Melissa Etheridge, Cyndie Lauper, Buddy Guy) veredelt werden.

Vor einigen Jahren hat sie mit ihrer Stimme Ray Charles auf sich aufmerksam gemacht, der sie dazu einlud mit ihm zusammenzuarbeiten kurz bevor er verstarb.
Mit ihrem Debütalbum wird sie jetzt hoffentlich viele Soul-Liebhaber auf sich aufmerksam machen.
Bei mir hat sie es auf jeden fall schon mal geschafft 🙂
 


 
 

 

 

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen