Bootsy Collins was born a long, long time ago in a subterranean cavern full of shining dinosaurs deep below the Ohio River…“
Iggy Pop, introduction to „World Wide Funk“

Funkateer Bootsy Collins meldet sich sechs Jahre nach “Tha Funk Capital Of The World”  mit seinem zwölften Studioalbum „World Wide Funk“  zurück. Aufgenommen in seinem Haus in Cincinatti, hat sich Bootsy für das Album eine ganze Reihe von befreundeten Künstlern eingeladen wie Doug E. Fresh, Musiq Soulchild, Kali Uchis, Big Daddy Kane, DJ Quik, Dru Down, Chuck D, Buckethead, sowie Bass-Legenden wie Victor-Wooten, Manou Gallo oder Stanley Clarke.

Mit dieser bunten Truppe schafft er einen unterhaltsame Reise durch alle möglichen Spielarten des „Word Wide Funk“.

Dies alles ist nicht neu, aber mit viel Spielfreude präsentiert – nicht mehr, aber auch nicht weniger – Bootsylicious halt :)
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.