John Ed De Vera aus Manila ist mit Papier sehr kreativ
und fertigt unter anderem großartige Promi-Portraits an:

 
 
 


 
Gemeinsam mit dem Sprühdosen Hersteller Montana-Cans und Berlin Boombox starten die HipHop Produzenten Snowgoons eine Charity Auktion.

Der Illustrator Dan Lish designte dazu eigens eine Boombox, die vom 1. bis 28. Februar über die Snowgoons Facebook Seite versteigert wird.

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf geht direkt an das NYOTA CHILDREN PROJECT in Lwala, West Kenia, einem Wohltätigkeitsprojekt das von Montana-Cans seit vielen Jahren begleitet und unterstützt wird.


In seinem Studio in Brighton/UK gestaltete Dan Lish – bekannt durch Illustrationen, für HipHop Größen wie Wu Tang Clan, De La Soul, Outkast … – mit Montana Acryl Markern und Montana Gold Line Cans eine ganz spezielle Berlin Boombox. Das Design orientiert sich dabei am, ebenfalls von ihm gestalteten, Coverartwork für das aktuelle Snowgoons «Goon Bap» Album (full Album stream siehe unten).
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL19RcHpHTFo4MkdzP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 


 
Die Berlin Boombox vereint klassisches Ghettoblaster-Design mit neuester Technologie. Ein Soundsystem, das mit authentischem Design und druckvollem Klang begeistert. Hergestellt aus stabiler Wellpappe und verpackt als flacher Bausatz. Das Audio-Technolgie Unternehmen MIVOC Pro hat die verbauten Lautsprecher und Verstärker speziell für die Berlin Boombox entwickelt. In Kombination mit der ausgeklügelten Papp-Konstruktion sorgen sie für kraftvollen Sound bei angeschlossenen Smartphones, Handys oder mp3 Playern.
 
 
 

 


 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0iYm9yZGVyOiAwOyB3aWR0aDogMzUwcHg7IGhlaWdodDogNzg2cHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYmFuZGNhbXAuY29tL0VtYmVkZGVkUGxheWVyL2FsYnVtPTIwOTE5NDM3Mjkvc2l6ZT1sYXJnZS9iZ2NvbD1mZmZmZmYvbGlua2NvbD0zMzMzMzMvdHJhbnNwYXJlbnQ9dHJ1ZS8iIHNlYW1sZXNzPjxhIGhyZWY9Imh0dHA6Ly9zbm93Z29vbnMuYmFuZGNhbXAuY29tL2FsYnVtL2dvb24tYmFwIj5Hb29uIEJhcCBieSBTbm93Z29vbnM8L2E+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Der schwedische Illustrator Jeff Östberg konnte bereits mit seinen Arbeiten für Vogue, New Yorker, Bloomberg, Wired, AIRBNB und Apple überzeugen.

Das Complex-Magazine beauftragte ihn mit dem Thema „Streetwear-Fashion 2006-2016“.

Herausgekommen sind unter anderem folgende Illustrationen, die mich in der Technik teilweise irgendwie an Tim & Struppi erinnern :)

 

 

 

 

 

 

 

gefunden bei WHUDAT

Der mexikanische Graphic Designer Paul Fuentes hat seine ganz eigene Vorstellung von surrealer Pop Art. Gefällt mir :)

I want to make people happy by producing images of common food, animals, and objects with a twist. The world is such a fascinating place; you just need a reminder sometimes.”
Paul Fuentes

 
 


 
 
 
 
 
 
gefunden bei WHUDAT

Die Trikont-Story von Christof Meueler


 
Nach knapp 500 CD’s, Platten und in den Anfängen auch noch Kassetten feiert das Münchner Indie-Label Trikont dieses Jahr sein 50jähriges Jubiläum.

 

Ende der 60iger Jahre wurde Trikont als Buch-Verlag gegründet, in einer Zeit, in der der Wunsch nach einem anderen Leben, nach freier Öffentlichkeit und Veränderung bei vielen immer drängender wurde. Bald allerdings war in diesen Zeiten des Umbruchs klar, dass, wollte man die Menschen wirklich erreichen und mitreißen, Musik unverzichtbar ist. Und auch heute noch sind wir überzeugt, dass keine Kunst ausdrucksstärker, erfolgreicher und potentiell demokratischer ist als Populärmusik – in keiner anderen Kunst konnten und können sich Leute intensiver und direkter ausdrücken.
Deshalb machen wir immer noch Musik und deshalb haben seit unseren Anfängen diese vierhundertzweiundneunzig Tonträger das Trikont-Haus in München-Obergiesing verlassen. Musik von Künstlern, die erfolgreich auf ihre Eigenart bestehen, sich ihren Eigensinn bewahren, was zu sagen und zu singen haben und in vielen unterschiedlichen Genres zuhause sind. Und nicht zu vergessen unsere vielen, vielen Sampler die ganz unterschiedlich klingende Geschichten aus der heimischen und weltweiten Populärmusik erzählen, und ihr etwas von ihrer Leidenschaft und Würde zurückgeben und uns mehr zeigen als eine grell bemalte Oberfläche. „Klingt gut“, ist uns immer schon zu wenig Begründung für unser Interesse an Musik. Wir suchen den Klang hinter den Tönen, die Geschichte hinter der Fassade und die Energie und Entschlossenheit hinter jeder unserer Veröffentlichungen.
Wir behaupten, dass viele Menschen ganz unterschiedliche Musiken hören würden, wenn sie ihnen denn bekannt wären. Und den Diktatoren des statistischen Durchschnitts schreiben wir in ihre Bücher, dass Mehrheiten immer aus vielen Minderheiten bestehen.
Wir machen weiter.
Eva Mair-Holmes und Achim Bergmann

 

 

 

Unter dem Titel „Die Trikont-Story: Musik, Krawall & andere schöne Künste“  zeichnen die Autoren Christof Meueler und Franz Dobler die Geschichte des Verlags auf fast 500 Seiten nach:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEyMHB4OyBoZWlnaHQ6IDI0MHB4OyIgc3JjPSIvL3dzLWV1LmFtYXpvbi1hZHN5c3RlbS5jb20vd2lkZ2V0cy9xP1NlcnZpY2VWZXJzaW9uPTIwMDcwODIyJmFtcDtPbmVKUz0xJmFtcDtPcGVyYXRpb249R2V0QWRIdG1sJmFtcDtNYXJrZXRQbGFjZT1ERSZhbXA7c291cmNlPXNzJmFtcDtyZWY9YXNfc3NfbGlfdGlsJmFtcDthZF90eXBlPXByb2R1Y3RfbGluayZhbXA7dHJhY2tpbmdfaWQ9czA2MS0yMSZhbXA7bWFya2V0cGxhY2U9YW1hem9uJmFtcDtyZWdpb249REUmYW1wO3BsYWNlbWVudD0zNDUzMjcxMzUxJmFtcDthc2lucz0zNDUzMjcxMzUxJmFtcDtsaW5rSWQ9NjcyMmRmNjI0YmY1NzIxMjAzNjdhMjRkZGI2NzA0ZDQmYW1wO3Nob3dfYm9yZGVyPXRydWUmYW1wO2xpbmtfb3BlbnNfaW5fbmV3X3dpbmRvdz10cnVlIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIG1hcmdpbndpZHRoPSIwIiBtYXJnaW5oZWlnaHQ9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

 

 

Ja, wir werden Fünfzig und da gibt es nicht nur die Perlen aus unserem Archiv, da wollen wir auch richtig feiern.
In Berlin am 15. und in München am 30.November, mehr dazu auf den Flyern oder unserer Homepage.
Wenn Sie Zeit und Lust haben, kommen Sie vorbei, wir freuen uns.
Trikont

 

Diego Cusano, den selbsternannten Fantasy Researcher,  der auf sehr charmante Art und Weise Lebensmittel und Alltagsgegenstände in seine Zeichnungen integriert, habe ich euch bereits vor ein paar Monaten vorgestellt.

Jetzt habe ich mir aktuell seine Werke wieder angeschaut. Der italienische Künstler wird immer besser und ist sehr kreativ. Mittlerweile gibt es fast 1.000 Beiträge auf seiner Instagram-Seite und die schönsten Werke der letzten Zeit habe ich für euch hier ausgewählt:

 

 

 

 

Inspiriert von der Filmkomödie „Nachts im Museum“  macht Hazel Yalim MashUp-GIFs aus klassischen Gemälden und Elementen der Popkultur.

Sehr unterhaltsam :)

Remember the first time you saw „Night at the Museum“? I do.
While a neanderthal was listening to music on an iPod, I was mesmerized.
It’s where my story begins and after all these years, I’ve started to create animated paintings which reunite past and present.
Hazel Yalim

 


 
 
 
 
 
 
gefunden bei WHUDAT

Der in Berlin lebende Visual Artist Tony Futura veröffentlicht unter dem Motto deep thoughts & flat jokes  extrem unterhaltsame und surreale Photoshop-Collagen:

 

land of the free #tonyfutura #trump

Ein Beitrag geteilt von deep thoughts & flat jokes (@tonyfutura) am

 

 

 

 

 

 

gefunden bei WHUDAT

An Food Art habe ich ja schon einiges gesehen, aber was Hazel Zakariya aus Neuseeland in ihre Suppen- und Smoothie-Schüsseln zaubert ist schon sehr beeindruckend und viel zu schön um es aufzuessen :)
 
 

Slightly late for #caturday but i just have to share the Sparta smoothie with you Our beloved cat Sparta @sparta_karaage turned 3 this week!! She's a cheeky one – always wears her bow to the side, picks the best spots in the house (and doesn't like giving up her spot e.g. my home office chair) and want us to accompany her while she eats. Who can resist that face though and this is her favourite pose She didn't know what to make of the smoothie unfortunately…was more interested in the flowers ——- Also sharing with you some pieces i've collected from @claybirdceramics Yon makes the best character spoons and pins, i can't get enough of 'em! ——- Base smoothie: Mango, peaches, soy milk, coconut cream On top: Coconut cream, coconut water, kale, raspberries, blackberries, spirulina

Ein Beitrag geteilt von Hazel Zakariya (@hazelzakariya) am

"There is no royal road to anything. One thing at a time, all things in succession. That which grows fast, withers as rapidly. That which grows slowly, endures." – Josiah Gilbert Holland. Difficult roads often lead to beautiful destination. All that is worth achieving takes time, patience and deliverance. Have faith, the best is yet to come I hope you have a wonderful weekend! Peace and blessings ——- Sending as much love and beauty to Francesca @plantifullybased for her #plantifullybased1yr celebrations. Well done, lovely! She has a wonderful account, and i just love her gorgeous creations. Fun fact, i always end up draw something completely different than what i planned..i guess it's more fun that way ——- Base smoothie: Mango, spinach, butterflypea tea, orange, almond milk, coconut cream On top: Coconut cream, coconut yoghurt, base smoothie, raspberries, blackberries, turmeric, spirulina, freeze-dried plums (you can have a closer look on my instastory love that i can share my favourite beats with you too ) . . . . . #foodart #healthyfood #creative #eattheworld #cleaneats #yahoofood #huffposttaste #healthyfoodshare #thekitchn #f52grams #kaylaitsines #healthylifestyle #beautifulcuisines #eeeeeats #smoothie #buzzfeast #heresmyfood #foodandwine #gatheringslikethese #foodstyling #foodblogger #foodphotography #gloobyfood #eattherainbow #smoothiebowl #thatsdarling #vscofood #darlingmovement #veganfoodshare

Ein Beitrag geteilt von Hazel Zakariya (@hazelzakariya) am

BTS Hummingbird Smoothie Enjoy your weekend, sending lots of love your way ——- Base smoothie: Mango, banana, soy milk, coconut cream, kale, spirulina On top: Coconut cream, coconut water, mixed berries, turmeric, spirulina ——- Gavin James – For You (Bearcubs Remix) . . . . . #healthyfoodshare #healthyfood #f52grams #kaylaitsines #feedfeed #artist #creative #cleaneats #beautifulcuisines #eeeeeats #smoothie #buzzfeast #huffposttaste #foodandwine #darlingmovement #foodporn #foodstyling #veganfoodshare #foodblogger #foodphotography #foodart #aucklandeats #eattheworld #smoothiebowl #eattherainbow #thatsdarling #vscofood #healthylifestyle #eatclean #plantstrong @foodvideo @buzzfeedfood @cookingvideos @veganfoodvideos @foodieslam @insiderart @worldofartists @insiderart @art_spotlight @boredpanda @foodandwine @thefeedfeed.recipevideos

Ein Beitrag geteilt von Hazel Zakariya (@hazelzakariya) am


 
 
 
 
 
 
gefunden bei WHUDAT

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wie man solch filigrane Kunstwerke erschaffen kann.

Absolut faszinierend, was der russische Künstler Salavat Fidai aus Bleistift-Spitzen zaubert:

 


 
 
 

Steven Lear aka WhyTheLongPlayFace bringt berühmte Film-Figuren wie von Star Wars oder Games of Thrones auf berühmte Album Cover.

Einfach herrlich :D

Hier ein paar seiner schönsten Arbeiten:

 

Das Markenzeichen von Streetart Künstler Jaune aus Brüssel sind Müllmänner und Bauarbeiter in leuchtender Arbeitskleidung:
 

Despite performing an important public service in garish fluorescent clothing, I observed that they existe in the background of our urban environment, becoming almost invisible to the average person. It was in 2011 that I decided to free these characters from their roles by symbolically placing them in ever more absurd and whimsical scenarios in and around the city streets. Those who were supposed to keep the world tidy have become harbingers of chaos.“
Jaune

 

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

Ein Beitrag geteilt von Jaune (@jaune_art) am

 
 
 

Street Artist Tom Bob aus New York macht die Welt ein bißchen bunter:

 

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

Ein Beitrag geteilt von Tom Bob (@tombobnyc) am

 

 

Der schwedische, in New York lebende Fotograf Gabriel Isak kreiert surreale Bilder mit einer meist düsteren und melancholischen Atmosphäre:

 


 
 
 

Das passt ja ideal zur Sommerreisezeit:
Der Illustrator Berk Armağan aus Istanbul verewigt seine schönsten Reiseziele unter dem Motto
‚I draw #cups to travel the world!‘  als Zeichnungen auf Pappbechern. Nice!

Hier eine kleine Auswahl:

 

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

Ein Beitrag geteilt von seyyahart (@seyyahart) am

 

 

 

via

Der junge tschechische 3D-Illustrator Filip Hodas aka hoodass sagt bekannten Figuren aus der Pop-Kultur eine eher düstere Zukunft voraus:

 

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

Ein Beitrag geteilt von Filip Hodas (@hoodass) am

 

 

 

 

 

gefunden auf WHUDAT

Faszinierend, was man so alles aus Avocado-Kernen machen kann:

 


 
 

Geniale Kollabo der US-amerikanischen  Living Paintings-Künstlerin Alex Meade und den Tänzern Jon Boogz und Lil Buck.

Das Ergebnis ist absolut sehenswert:

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0RxMXRtNVRxWXNnP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+