Die Berichterstattung zum G20-Gipfel in Hamburg war leider sehr einseitig. Über die unzähligen friedlichen Demos und Protestaktionen wurde kaum berichtet.

Ein Highlight war hier mit Sicherheit die großartige Kunstaktion 1000 GESTALTEN am 5. Juli 2017 auf dem Burchardplatz in Hamburg.

 

Hunderte in Lehm gehüllte Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft haben in einer zweistündigen Choreografie ihre Kritik am G20-Gipfel Ausdruck verliehen und zu mehr Menschlichkeit und Eigenverantwortung aufgerufen.
Die verkrusteten Gestalten sollen für eine Gesellschaft stehen, die den Glauben an Solidarität verloren hat und in der der Einzelne nur noch für das eigene Vorankommen kämpft. Im Laufe der Performance legten sie ihre grauen Kostüme ab, darunter kamen ihre bunten T-Shirts zum Vorschein. Auf diese Weise befreiten sie sich symbolisch aus ihren erstarrten Strukturen.

 

Hier eine eindrucksvolle Zusammenfassung:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Vimeo nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8yMjQ0NTgwNTE/dGl0bGU9MCZhbXA7YnlsaW5lPTAmYW1wO3BvcnRyYWl0PTAiIHdpZHRoPSI4NTMiIGhlaWdodD0iNDgwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

#1000GESTALTEN #AllesAllen #g20hh
 

 

Body Painting der etwas anderen Art: die US-amerikanische Künstlerin Alex Meade bemalt keine Leinwände, sondern bemalt Menschen, Stühle, Essen und sonstige Gegenstände so lange, bis sie wie Gemälde aussehen. Magisch!
 

A radical approach to portraiture…Transforming 3D reality into 2D abstraction.“
– VICE

 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.ted.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vZW1iZWQudGVkLmNvbS90YWxrcy9sYW5nL2RlL2FsZXhhX21lYWRlIiB3aWR0aD0iODU0IiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL0dhSm1SUkJ0NlhrP3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2VGRWNQbHhXbXU0P3JlbD0wIiB3aWR0aD0iODUzIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

 


 
 
 

Der russische Künstler Waldemar Kazak gehört zu den angesagtesten Illustratoren. Seine zum Teil bizarren Figuren sehen nicht nur gut aus, sondern beinhalten auch ziemlich viel Symbolik:

 

Ich mag ja diese Miniatur-Sachen :)

Der in London lebende Künstler Slinkachu platziert seine „Little People“ bereits seit 2006 auf Straßen, Plätzen und Parks.
Hier einige seiner schönsten Installationen:

 

 

Der äußerst umstrittene G20-Gipfel in Hamburg rückt näher – nächste Woche ist es soweit. Unzählige Demos und Protestaktionen finden statt oder haben bereits stattgefunden.

Herausrragend an dieser Stelle ist sicherlich die großartige Kunstaktion 1000 GESTALTEN zum G20-Gipfel!
 

Formationen verkrusteter Gestalten bewegen sich schweigend und lang­sam durch die Straßen Hamburgs. Sie haben an ihrer panzerhaften Klei­dung schwer zu tragen, sind ausdruckslos und wirken unangreifbar.
Sie stehen für eine Gesellschaft, die sich ihrer Hilflosigkeit vor den komplexen Zusammenhängen der Welt ergeben hat und nur noch für das eigene Vorankommen kämpft.
Anfangs sind es nur kleine Gruppen, aber über die Tage vor dem G20-Gipfel wer­den es immer mehr. Tageszeitungen berichten über die seltsa­men Figuren.
Am 5. Juli kommen Presse, Kunstinteressierte und Schaulustige zum Höhepunkt der Aktion. Sie sehen Hunderte der grauen Gestalten zusammenströmen und zu einer riesigen Formation wachsen, die sich Meter für Meter an den Glas- und Backsteinfassaden vorbeischiebt. Immer wieder bre­chen einzelne Gestalten zusammen und bleiben ausgebrannt liegen. Die Anderen bewegen sich stoisch und Schritt für Schritt am Publikum vorbei.
Aber plötzlich bleibt eine von ihnen stehen. Eine Transformation beginnt: Die Gestalten befreien sich von ihren Panzern, gewinnen ihre Menschlich­keit und ihren individuellen Ausdruck zurück.
Sie stehen für eine Gesellschaft, in der Veränderung nicht von oben kommt, sondern von jedem Einzelnen ausgeht. In der die Menschen sich den politischen Herausforderungen stellen und gemeinsam für Solidarität, Toleranz und konstruktiven Diskurs kämpfen.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Vimeo nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8yMjI0ODY3MTc/dGl0bGU9MCZhbXA7YnlsaW5lPTAmYW1wO3BvcnRyYWl0PTAiIHdpZHRoPSI4NTMiIGhlaWdodD0iNDgwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

#1000GESTALTEN #AllesAllen #G20HH
 
 
Unterstützen kann jeder die Aktion als Gestalt, Helfer und Spender!

Werde ein Teil der 1000 GESTALTEN auf www.1000GESTALTEN.de
 
 
 
 
 
 
 
gefunden bei Marc

Welche Kunstwerke man aus einfachen Steinen schaffen kann, zeigt uns Stone Artist Akie aus Japan auf eindrucksvolle Art und Weise:
 
 

Die Idee des französischen Fotografen Francois Dourlen, Szenen aus Filmen mit realen Motiven zu mischen, ist nicht neu und kein Alleinstellungsmerkmal. Aber der kreative Franzose macht das schon seit Jahren und man merkt wie er immer besser wird. Sehr unterhaltsam!
 

Der französische Maler Gilen Bousquet aus Toulouse zeigt in seine Serie „Disney’s Bastards“,
was Mickey Mouse, Donald Duck, Mowgli, Pinocchio oder Charlie Brown eigentlich so nach Feierabend treiben:
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

Ein Beitrag geteilt von Gilen (@gilen.art) am

 

 

gefunden bei WHUDAT

In seinem Projekt „Zoo Portraits®“ vermenschlicht der spanische Künstler Yago Partal Tiere, indem er ihnen coole menschliche Outfits verpasst. Das ist nicht unbedingt neu, aber Yago Partal macht das meiner Meinung nach am besten. Das Projekt läuft bereits seit 2013 und heute noch gibt es regelmäßig neue Bilder.
 

The Zoo Portraits idea was born in 2013 as a creative project developed by Yago Partal, photographer and producer living in Barcelona city. Influenced by the animal kingdom, cartoons and fashion since he was a child, he found his voice in a game we all like to play: the humanization or anthropomorphism of animals. The project initially started out as a marketing campaign to publicize photo books for models, actors and actresses, but it soon went viral online and reached the world’s press, which led to several license offers and its later consolidation as a brand with the brand manager, Isabelle Bazsó.

Hier meine bisherigen Favoriten:
 
 

Der französische Street Art Künstler OakOak trifft genau meinen Geschmack :)

Er spielt gekonnt mit seiner urbanen Umgebung und setzt auf die Architektur und vorgefundene Dinge der Stadt:
 
 

Der russische Künstler Nikita Golubev aka ProBoyNick braucht keine Galerie, um seine Kunstwerke auszustellen.

Er lässt seine #dirtpainting Werke einfach durch die Straßen fahren :)

Hier eine Auswahl aus seinem künstlerischen Schaffen:
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9pSVAzSGhGYTRQZz9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L3A+

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC80RW51VWRuTW9YZz9yZWw9MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

 


 
 
 
 
 
 

gefunden bei RAP-N-BLUES

Der Soundtrack von DJ Emilio zum Projekt „CURATOR´S SELECTION #6 – Free Your Mind and Your Ass Will Follow“ der Stuttgarter Künstlerin Daniela Wolfer.

Meine gute Freundin Daniela Wolfer hat vor kurzem ein neues Kunstprojekt abgeschlossen gehabt.
Sie nahm Elemente von bestehendem Cover Artwork und remixte dieses.
Es entstandenen neue Cover und für eins (das beim Link abgebildete und von ATCQ beeinflusste) durfte ich einen Mix abliefern.
Das tat ich.
DJ Emilio

 

Tracklist

3:20  DJ Vadim – Saturday ft. Pugz Atomz
7:20  Bootsy Collins – I’m Leavin‘ U (Gotta Go, Gotta Go) [feat. MC Lyte]
11:00  Frankenstein – UV Geat. Meesah
14:20  Presto – Pour Another Glass
17:20  Joey Bada$$ – Death Of YOLO (Prod By Bruce Leekix)
21:00  ザ・クロマニヨンズ – Mysterious Vibes
25:00  The Nonce – On The Road Again
28:00  Slum Village – Fall in Love
36:20  ScienZe – Charlie Brown (feat. Blu)
37:20  Adlib Swayze – Jungle Juice
39:00  CJ Fly – Last Cypher
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von hearthis.at nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBpZD0iaGVhcnRoaXNfYXRfdHJhY2tfMTMwNDM1NiIgc3JjPSJodHRwczovL2hlYXJ0aGlzLmF0L2VtYmVkLzEzMDQzNTYvdHJhbnNwYXJlbnRfYmxhY2svP2hjb2xvcj0mYW1wO2NvbG9yPSZhbXA7c3R5bGU9MiZhbXA7YmxvY2tfc2l6ZT0yJmFtcDtibG9ja19zcGFjZT0xJmFtcDtiYWNrZ3JvdW5kPTEmYW1wO3dhdmVmb3JtPTAmYW1wO2NvdmVyPTAmYW1wO2F1dG9wbGF5PTAmYW1wO2Nzcz0iIHdpZHRoPSIxMDAlIiBoZWlnaHQ9IjE1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iPkxpc3RlbiB0byA8YSBocmVmPSJodHRwczovL2hlYXJ0aGlzLmF0L2RqZW1pbGlvL2ZyZWUteW91ci1taW5kLXNvbWUtc21vb3RoLWFuZC1qYXp6eS1ib29tLWJhcC1yYXAtdHJhY2tzLyIgdGFyZ2V0PSJfYmxhbmsiPkZyZWUgeW91ciBtaW5kIChzb21lIHNtb290aCBhbmQgamF6enkgQm9vbSBCYXAgUmFwIHRyYWNrcyk8L2E+IDxzcGFuPmJ5PC9zcGFuPjxhIGhyZWY9Imh0dHBzOi8vaGVhcnRoaXMuYXQvZGplbWlsaW8vIiB0YXJnZXQ9Il9ibGFuayI+RGogRW1pbGlvPC9hPiA8c3Bhbj5vbjwvc3Bhbj4gPGEgaHJlZj0iaHR0cHM6Ly9oZWFydGhpcy5hdC8iIHRhcmdldD0iX2JsYW5rIj5oZWFydGhpcy5hdDwvYT48L2lmcmFtZT4=

 
 


 
Bereits seit 2011 gibt es das unglaubliche Langzeitprojekt MINIATURE CALENDAR des japanischen Art Directors, Designers und Fotografen Tatsuya Tanaka.

Täglich (!) veröffentlicht er neue Miniatur-Dioramen aus Alltagsgegenständen – hier meine bisherigen Favoriten aus diesem Jahr:

 

 

 
 

 

gefunden bei WHUDAT

Die einzigartige Idee, auf der das Konzept von LUMAS beruht, wurde auf einem New Yorker Antiquitätenmarkt geboren: qualitativ hochwertige Fotokunst kaufen – und das zu einem erschwinglichen Preis.

Ob die jeweiligen Preise wirklich erschwinglich sind, darüber ließe sich trefflich streiten. Ich konnte bzw. wollte mir auf jeden Fall noch keines leisten, obwohl mir viele Motive gefallen – insbesondere die Motive zum Thema Musik.

Für alle, denen es wie mir geht, lohnt sich ein Blick auf die Instagram-Seite von LUMAS, wo man sich einige der Motive anschauen kann. Hier meine Favoriten:

 

In seinem Projekt Shadowology benutzt der belgische Filmemacher und Künstler Vincent Bal für seine Illustrationen die Schatten von Alltagsgegenständen. Hier eine kleine Auswahl:

 

 
 
 

Die humorvollen und surrealen Fotomontagen des englischen Fotografen James Popsys treffen genau meinen Geschmack.
Hier ein paar Eindrücke:

 
 
 
 
 

 

gefunden bei WHUDAT

Diego Cusano, der selbsternannte Fantasy Researcher benutzt auf sehr charmante Art und Weise Lebensmittel und Alltagsgegenstände für seine Zeichnungen:
 

Mukimono nennt sich diese Jahrhunderte alte Verzierungstechnik von Obst und Gemüse.

Der japanische Künstler Gaku teilt seine geschnitzte Kunst auf seinem Instagram-Kanal.

Eine Auswahl seiner schönsten food art Kunstwerke gibt es hier: