Keziah Jones

Keziah Jones (* 10. Januar 1968 in Lagos, Nigeria als Olufemi Sanyaolu) ist ein nigerianischer Sänger und Gitarrist, der mit seinem eher minimalistischen “Blufunk” einen eigenen harten, aber treibenden Funkstil entwickelt hat.
Außergewöhnlich ist sein perkussives Gitarrenspiel. Er setzt vorwiegend akustische oder semi-akustische Gitarren ein, die er zum Teil mit E-Bass-Techniken wie beispielsweise Slapping bespielt.
Die Begleitinstrumente, oft nur Schlagzeug und E-Bass, sind stark in diese Rhythmik eingebunden, so dass einige Grooves an Crossover-Bands wie Rage Against The Machine oder Red Hot Chili Peppers erinnern. Keyboards, vor allem Orgel-Sounds, oder Bläser werden nur dezent eingesetzt.
Beeinflusst wurde Keziah Jones nach eigenen Aussagen von Fela Kuti und Jimi Hendrix.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Keziah_Jones










Keziah Jones


Keziah Jones bei amazonKeziah Jones
.

Brownout - Kochender Soulfunk mit Latino-Seele

Kurzbeschreibung

Kochender Soulfunk mit Latino-Seele

Die Zeiten des konfektionierten Souls und der glatten R&B-Sounds sind endgültig vorbei. Der raue Funk, der wirklich seelenvolle Soul drängen auch mit neuen Bands ins Hörbewusstsein. Was Retro war, wird progressiv – und kaum zeigt sich dies irgendwo so überwältigend, wie im Sound des Oktetts Brownout aus dem texanischen Laredo. Die zeitweilige Backing Band von niemand geringerem als Prince klingt in der Tat, als würde die Entourage des Godfathers of Soul mit den Heroen des kalifornischen Chicano-Rock eine fulminante Party feiern. Hitzige Gitarrenriffs, pneumatischer Bassdruck und zupackende Drums legen eine funky Konsole hin für einen massiven Bläsersatz von Baritonsax über Posaune bis Trompete, der trotz aller Wucht noch flexibel und virtuos bleibt. Gewürzt mit feinfingrigen Conga-Attacken sorgen irrlichternde Orgeln und cinematische Streicher für flirrende Psychedelik-Atmo, und die spanischen Vocals entführen wahlweise in ein East Harlem aus dem Jahre 1968 oder ins hippie-eske Kalifornien. Bei alldem wirken die Ideen dank ausgereifter Arrangierkunst bis hinein in die Streicherabteilung sehr zeitgenössisch. Mit ihrem zweiten Werk schieben Brownout die Tugenden der wilden Sechziger und psychedelischen Siebziger von New York über Texas bis zur Bay Area mit einem überwältigenden Bigband-Sound in die Zukunft.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

China Moses

Aus der Amazon.de-Redaktion
China Moses ist Sängerin, Entertainerin, Songwriterin und Produzentin. Ihre Kindheit waren Musik und Theater: ihre Mutter heißt Dee Dee Bridgewater, ihr Vater, Gilbert Moses, war ein erfolgreicher Film- und Fernsehregisseur („Roots“, „Willy Dynamite“). China moderierte bei MTV, und nun präsentiert sie mit This One’s For Dinah ihr viertes Album als Jazz- und Rhythm&Blues-Interpretin. Die von hinten bis vorne traditionelle Produktion erinnert an starken Vokaljazz der 40er Jahre. Jeder Ton charmant, nie zu perfekt, man hört die Instrumente klar und ohne Puffer, mit allen Details, trocken, kratzig, und dennoch klanglich schön, vollkommen ausgewogen. Klassiker wie „Teach Me Tonight“, „Cry Me A River“ oder „What A Difference A Day Makes“ erheben sich kompromisslos authentisch. Noch erdiger als Diana Krall trifft China den alten Stil, die Band ist zu hundert Prozent R&B-, Bebop- und Balladengeeicht. This One’s For Dinah klingt saftig wie vor 60 Jahren. Jeder Anschlag, jede Schwingung kommt von innen: Bassist Fabien Marcoz, ein Traum, Drummer Jean-Pierre Derouard, einfach nur er selbst, und Pianist Raphael Lemonnier, ein gnadenloser Old-Time-Freak, der sie alle studiert hat, die Errol Garners, die Oscar Petersons, die Duke Ellingtons – eine ausgezeichnete Rhythmusgruppe. Und dann kommen noch prima Gäste, Bläser, die mit sensibler Tongebung und eingefleischtem Classic-Jazz-Feel einlaufen. Unbedingt erwähnenswert ist die Scateinlage von Henri Le Ny bei Lover Come Back To Me: Jon Hendricks möchte man schwören, jeden Eid! Aber es ist nicht Jon, es ist Henri: gigantisch!
This One’s For Dinah ist eine Sache von Persönlichkeit und Charakter. Da ist es wurst, dass es sich um eine reine Retro-Nummer handelt. Kopieren und brillieren heißt das Motto – well done! – Katharina Lohmann

China Moses - This One's for Dinah oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Nachdem CéU im Jahr 2005 ihr Debüt gegeben hatte, avancierte sie schnell zu einer der international erfolgreicheren Sängerinnern Brasiliens. Sie wurde für einen Latin Grammy als Best New Artist nominiert und erregte in Europa und Nordamerika einige Aufmerksamkeit. Ihre Stimme brachte ihr positive Rezensionen ein, aber auch ihre Musik ist neuartig: sie lässt sich als eine Fusion aus Samba, Reggae und Elektronika mit einem Hauch von Jazz, Soul und Urban Folk beschreiben. Sie wurde unter dem Namen Maria do Céu Whitaker Poças in São Paulo geboren, nennt sich selbst aber schlicht CéU.


Mit „Vagarosa“ legt die musikalische Kosmopolitin nun ein weiteres Werk voll ansprechender Melodien vor.




Céu - Vagarosa oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Dee Dee Bridgewater Dee Dee Bridgewater Dee Dee Bridgewater
Dee Dee Bridgewater wurde geboren als Denise Garrett. Bereits ihre Mutter und Großmutter waren als Sängerinnen erfolgreich. Ihr Vater, der ihr Talent förderte, war Musiklehrer und spielte als Trompeter in der Band von Dinah Washington. Ab 1966 trat Bridgewater als Soul- und Jazzsängerin in verschiedenen Clubs in Michigan auf. 1969 wurde sie von John Garvey entdeckt, der sie mit auf eine Russlandtournee nahm. In diesem Jahr lernte sie auch den Trompeter Cecil Bridgewater kennen, den sie bald darauf heiratete. Als dieser ein Engagement von Horace Silver erhielt, zog sie mit ihm nach New York. Bridgewater sang ab 1971 vier Jahre lang als Leadsängerin bei der Thad Jones – Mel Lewis Band. Von 1974 bis 1976 spielte sie am Broadway in dem Musical The Wiz mit. Für ihre Rolle als Glinda erhielt sie im Jahr 1975 den Musicalpreis Tony Award, im Jahr darauf einen Grammy für den Soundtrack zum Musical. 1974 erschien ihr Debüt-Album Afro Blue. In den 1970er Jahren trat sie gemeinsam mit vielen Jazzgrößen wie Sonny Rollins, Dexter Gordon, Dizzy Gillespie, Clark Terry und Ray Charles auf. 1986 verließ sie die USA und ging nach Paris, wo sie die nächsten fünfzehn Jahre lebte und ihren zweiten Ehemann kennenlernte. Heute lebt sie in der Nähe von Las Vegas. Ihre erfolgreiche Karriere als Jazzsängerin in Europa begann mit dem Album Live in Paris (1987). Sie trat bei den wichtigsten Jazzfestivals auf. Mittlerweile zählt sie zu den besten Jazzsängerinnen ihrer Generation. Ihre CD Dear Ella als Tribut an Ella Fitzgerald gewann 1997 einen Grammy. Schauspielerisch erfolgreich war Bridgewater unter anderem in dem Stück Lady Day, in dem sie Billie Holiday darstellte und in Cabaret. Seit 1999 engagiert sich Bridgewater als UN-Botschafterin der FAO gegen den Welthunger. Ihre Tochter ist die Jazzsängerin China Moses.

Aus Ihrem unheimlich vielfältigen Repertoire

etwas Disco-Soul aus den 70ern, 
eine Zusammenarbeit mit dem französischen Musikprojekt Gabin (2006),

und ‘Compared to what’ aus ihrem Afrika-Album 
‘Red Earth’ (2007).

Sehr funky !




Zu finden auf seinem 1974er Album ‘Heavy Axe’ 

und auf dem sehr empfehlenswerten Sampler ‘Hit the Rhodes, Jack’.
Diese Zusammenstellung von “Brown Sugar” mit jazzigen Soul-, Funk- und Latin-Grooves aus den 70er Jahren, ist ein Tribut an die Fender Rhodes E-Pianos. Auf der von Michael Möhring hervorragend zusammengestellten Compilation sind Größen wie George Duke, Ramsey Lewis, Herbie Hancock, Hampton Hawes und Lonnie Liston Smith.


Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Inobe

Inobe (eye-no-bee) begrüsst die Besucher ihrer myspace-Seite mit
I Am Inobe and my music is Spiritual Soul’. 
Wie viele Soul-Künstler begann Sie in der Kirche zu singen und studierte später Musik an der Georgia State University. Inobe hat sich entschlossen, ihre Musik primär über das Internet und in Live-Shows zu verbreiten. 

website http://www.inobe.com/
myspace http://www.myspace.com/inobe
youtube http://www.youtube.com/iaminobe


Der Song “Grandma said” war 2007 bei itunes Single of the Week in den japanischen Download-Charts.


Der Schlagzeuger Steve Arrington aus Dayton, Ohio hat sein Handwerk bei Coke Escovedo, dem Onkel von Sheila E. (“A Love Bizarre”, 1986), gelernt.
1979 wird er Mitglied der Funkband Slave. Hier trommelt er zunächst und darf später auch singen.
Nach vier Jahren steigt er bei Slave wieder aus und gründet seine eigene Band ‘Steve Arrington’s Hall of Fame’. Die bekanntesten Songs aus dieser Zeit sind “Feal so real” und “Dancin’ in the key of life”.

Nun kehrt er mit einem neuen Album zurück. ‘Pure Thang’ ist ein modernes Funkalbum geworden und nur bei CD-Baby erhältlich.

Steve Arrington bei amazonSteve Arrington - neues Album
.

Für Euch entdeckt – schöner Old-Skool-Soul – unbedingt anhören – Empfehlung !

Kurzbeschreibung

„The Bleeding Edge“ ist das Albumdebüt des in Brooklyn, New York beheimateten Sextetts The Revelations. In enger Zusammenarbeit mit dem Sänger Tre Williams entstand ein intensives Soul- und Funk-Album, das einerseits die Vergangenheit ehrt und gleichzeitig in die Zukunft blickt. Ihr großes musikalisches Können bewiesen The Revelations bereits auf dem letzten Wu-Tang Clan-Album „Chamber Muzik“, standen sie doch bei den Aufnahmen dem Wu-Tang Clan als Studioband zur Seite. Hip Hop-Veteran Tre Williams wiederum arbeitete beispielsweise mit Rap-Superstar Nas zusammen. Der frühere Roc-a-fella-Artist Rell, der schon mit Jay-Z, Mary J. Blige, Kanye West und Dr.Dre und Usher im Studio stand, komplettiert das herausragende Line Up. Auf „The Bleeding Edge“ findet sich u.a. die Underground Hit-Single „I Don’t Want To Know“.

The Revelations Featuring Tre' Williams oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

‘Thunder Chicken’ – das Debüt von Papa Mali ist ein empfehlenswertes  Swamp-Funk-Voodoo Album. Das groovt durchweg wie die Hölle, Snare-Schläge wie Peitschenhiebe, äußerst geschmeidige Bassläufe und ein ganzes Arsenal an unterschiedlichsten Perkussionsinstrumenten sorgen für durchweg beeindruckende Voodoo-Atmosphäre. Highligt ist der Mac Rebenack  / Dr. John – Klassiker „Walk On Guilded Splinters“. 
Hier in der Live-Version:

Das neue Album ‘Do your thing’ hat die gleiche Klasse, wie man auf diesem Doku-Video sehen kann:

Papa Mali oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Bai Kamara Jr. ist ein belgischer Soul-Sänger, der sowohl solo als auch mit seiner Band 15:15 veröffentlicht.

Bai Kamara Jr. feat. Dani Klein (Vaya Con Dios) – Substitute for love

Bai Kamara bei amazonBai Kamara Jr.

Homecoming Rehearsal 15:15 feat. Bai Kamara Jr.

15:15  15:15

Omar - There's Nothing Like This oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

RAD. - Getting Down Is Free

Es war die San Francisco Bay Area, in der Herbie Hancock seine Headhunters fand. Es war die San Francisco Bay Area, wo Prince Sheila E., Rosie Gaines und Larry Graham rekrutierte. Aus der San Francisco Bay Area stammen Bands und Artists wie Tower Of Power, Sly & The Family Stone, Meshell Ndegeocello oder Santana. Und aus der San Francisco Bay Area stammt auch Rose Ann Dimalanta, kurz Rad.

mehr lesen: 
http://www.laut.de/wortlaut/artists/r/rad/biographie/index.htm

Ihr aktuelles Album heisst ‘Mit Getting Down Is Free’.

Rad. - Getting Down Is Free oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

mehr Videos unter:
http://radmusic.com/video/index.html

Kool DJ Dust - Disco Opera

Auf »The Disco Opera« hört man Samples und akustische Häppchen aus den zahllosen vermutlich 30-Cent-teuren Flohmarkteinkäufen Daniel Savios aka Kool DJ Dust: Moroder-Samples, Bollywood-Schinken, Daft-Punk-Vorlagen, Dubs und viele weitere vertraute Klänge der Disco-Historie.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

The Phenomenal Handclap Band

  
  

Die allerorten als heißester Scheiß der Stunde gerühmte Phenomenal Handclap Band mit ihrem Hippie-Space-Funk. Die beiden Zentralfiguren ‘Witch Doctor’ und ‘Medicine Man’ sind die Lieblinge der New Yorker Soul-and-Funk-Undergroundszene, Mitglieder der Handclap Band rekrutieren sich zudem aus der Backing Band von Amy Winehouse, TV on the Radio und der Jon Spencer Blues Explosion.

Baby

You’ll Disappear (Live)

“15 to 20” The Phenomenal Handclap Band Official Video

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Na, bitte: Es geht doch! R’n’B muss keineswegs zwingend dröge, langweilig und ausgelutscht klingen – auch wenn zu viele Kolleginnen und Kollegen scheinbar alles dransetzen, der Welt das Gegenteil vorzugaukeln. Nicht so die Dame und die Herren von Frogg………….
……….Seeed-Saxofonist Mo Delgado und Luke 4000, Plattendreher der Dancehall Caballeros, setzen offenbar alles daran, ungewöhnliche Kombinationen auszuloten. Die Resultate – dunkle, rhythmusbetonte Clubtracks, denen Loops über stete Wiederholungen hypnotischen Charakter einimpfen – wirken dabei alles andere als verkrampft………

mehr lesen: http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/f/frogg/blink_blink/index.htm

Frogg - Blink Blink oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Party! Reelles Angebot hier. Die 5 (hellhäutigen) Gentlemen aus Portland haben sich bis dato auf Live-Events ausgerichtet, ihr Ruf eilt ihnen voraus und man berichtet allenthalben von ausgelassenen Ereignissen. Selbstredend ist es kein leichtes Unterfangen die Atmosphäre eines hautnahen Live-Erlebnisses in kalte CD Bits und Bytes ohne Reibungsverluste zu übertragen, doch dem Quintett gelingt die Aufgabe und uns bietet sich nun die Gelegenheit ein 80ziger Jahre Tanzfest adäquat zu beschallen…

…mehr lesen: http://www.soulsite.de/sonic/groovenbeaz/review.shtml?id=911

Hier ‘Get Down Baby’ live:

Excellent Gentlemen - Just Say Yes oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Ein meiner Meinung nach viel zu wenig beachtetes Soul-Meisterwerk in der Tradition von Donny Hathaway und Bill Withers aus dem Jahr 2004: 3 Chords & the Truth.

Daraus:

Spittin’ Game

und

Cold Turkey

Anthony David - Three Chords and the Truth oder

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden