Happy Releaseday: Childhood – Universal High

Die 70er Jahre lassen grüßen! Die aus Nottingham stammenden Childhood verneigen sich mit ihrem zweiten Album „Universal High“  vor dem amerikanischen Soft Rock der 70er-Jahre und vermischen ihn mit dem 70’s Soul von The Isley Brothers, Curtis Mayfield und Shuggie Otis. Das Ergebnis ist eine wunderschön entspannte Sommer-Platte 🙂

“Universal High“ repräsentiert uns als Band in diversen Belangen. Es steht für den Wandel, einerseits musikalisch wie auch persönlich, während es unsere ursprünglichen Einflüsse aufgreift, welche zu Anfangs unser Interesse an Musik überhaupt weckten. Was in meinem Augen direkt auffällt, ist die sehr direkte Natur der Songs und ihre Ursprünge. Ich war meine Leben lang umgeben von Soul, klassischen Pop Songs und Musik mit jeglicher Form von Groove umgeben. Diese Einflüsse begannen beim Schreiben der neuen Songs von ganz alleine durchzubrechen.“
Ben Romans-Hopcraft (Bandleader)

 

 

 

 

Uwe

aka SOULGURU // straight outta Coburg (Oberfranken) // wohnhaft in der Nähe von Stuttgart // Jahrgang 61 // musikbegeistert seit früher Kindheit // hauptberuflich in leitender Stellung als Logistiker tätig // Vater von 2 Söhnen // Musik-Blogger seit 2009

Kommentar verfassen