@ Romain Laffue

Nachdem ihr letztes Album „Daystar“ sich zwischen UK Reggae und Electro-Pop bewegt hat, haben sich City Kay in ihrem Crossover Style weiter entwickelt und legen nun ein kraftvolles neues Album vor.

Auf „Strange Things“ hat die französische Band einen Vintage Roots Anklang in eine moderne Electro-Pop-Produktion verpackt. Anleihen an den Reggae der goldenen Jahre interagieren mit atmosphärischen Klängen, Electro Beats, minimalistischen Klängen und durch die New Yorker Schule inspirierte Keyboards. So wie wir in der Vergangenheit von Roots Manuva Abstract HipHop kennengelernt haben, so erweitert City Kay jetzt die Musikwelt um Abstract Roots.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden


 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.