Django Django veröffentlichen heute ihr neues Album „Glowing In The Dark“ und behalten ihren Genre-übergreifenden, eklektischen Sound auch auf ihrer vierten Platte bei.

Das Thema „Ausbruch“ zieht sich thematisch als roter Faden durch „Glowing In The Dark“: Ausbruch aus dem Zustand der Verzweiflung, aus Restriktionen, dem Leben der Kleinstand und – in Träumen – sogar gleich ganz von der Erde. Aber das ist nichts Neues für die britische Band:
Die gesamte Karriere dreht sich im Wesentlichen darum, sich den Dingen zu entziehen und über sie hinauszuwachsen – abseits von Szenen, Erwartungen, Einflüssen, manchmal sogar ihrer eigenen Wahrnehmung von sich selbst.

„Wir sahen uns immer nur als diese seltsame kleine Band mit einem festen Kernpublikum.
Wir hätten nicht gedacht, dass wir mit vier Alben auf großen Festivals spielen würden.
Aber es ist passiert.“
– sagt der nordirische Sänger und Gitarrist Vincent Neff

 

Schwelgerischer Dancefloor-Indie-Pop, ganz ohne Brillenträger-Zurückhaltung.
Ein erstes Highlight des Jahres ★★★★★
Musikexpress

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.