Photocredit: Antonello Trio

Mit ihrer blonden Haarpracht und ihrem lässigen Londoner Akzent, hat sich Ebony Bones in den letzten Jahren gleich in mehreren Bereichen einen Namen gemacht – neben ihren Erfolgen als Musikerin z.B. auch als Schauspielerin. Ihre Songs, die von Punk-, Alternative- und düsteren Pop-Elementen durchzogen sind, schreibt sie nicht nur allesamt selbst, denn auch die Produktion und den Vertrieb betrachtet sie als ihre Baustellen. Einst eine Studienkollegin von Amy Winehouse, haben u.a. schon Yves Saint Laurent und Alexander Wang bei ihr Kampagnen-Songs bzw. Modenschau-Soundtracks in Auftrag gegeben; und auch mit Yoko Ono hat die 35-Jährige bereits zusammengearbeitet.

Jetzt steht Ebony Bones, die zu den wenigen Künstlerinnen zählt, die in der männerdominierten Producer-Landschaft operiert, mit ihrem dritten Album „Nephilim“ in den Startlöchern, an dem auch das Beijing Philharmonic Orchestra mitgewirkt hat und in dem sie sich thematisch mit dem Rassismus und Nationalismus im Großbritannien der Post-Brexit-Ära auseinanderzusetzt.

Politischer Avantgarde-Pop vom Feinsten!
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.