Nach „Dear River“ (2013)  und Supporttourneen für Chuck Regan, Austin Lucas, Madison Violet und ihren langjährigen Kumpel Frank Turner kehrt Emily Barker mit ihrem dritten Studioalbum „Sweet Kind Of Blue“  zu ihren Wurzeln zurück. Und die liegen im Blues und Soul. Der Langspieler wurde in den legendären Sam Phillips Recording Service Studios in Memphis zusammen mit dem Grammy-Produzenten Matt Ross-Spang (Jason Isbell, Margo Price) und einem All-Star-Aufgebot der dortigen Musikerszene aufgenommen. Inhaltlich geht es um verlorene Lieben, neue Beziehungen und andere herzzerreißende Zwischenmenschlichkeiten.
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.