Erlend-Oye-Legao

Erlend Øye machte elektronische Tanzmusik mit The Whites Boy Alive und Indiepop mit den Kings of Convenience. Auf seinem zweiten Soloalbum LEGAO findet man leichtfüßige Reggae-Rhythmen und reduzierte Bläsersätze von der isländischen Band Hjálmar, sommerlich-verbummeltes Gitarrengezupfe, nostalgisches Orgeldudeln und über allem schwebt Erlends Gesang. Die Songs leben von den großen Erlend-Øye–Melodien, seiner Stimme und dem entspannten Vibe. Es gibt Balladen mit Erlend allein am Piano, feinfühlige Reggae-Nummern, folkige Vibes ala Simon & Garfunkel und Popsongs die an die Siebziger- und Achtziger Jahre erinnern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dieser Beitrag entstand mt freundlicher Unterstützung von BALLYHOO MEDIA.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.