Fotocredits: Ben Wolf

Mit „True Colours“ legt der Fritz Kalkbrenner nun seinen mittlerweile sechsten Longplayer vor – es ist seine erste LP mit Vocal-Stücken seit dem Top-Ten-Album „Grand Départ“ vom Oktober 2016.

Über ein Jahr lang, von Anfang 2018 bis zum Beginn 2019, sammelte Kalkbrenner kompositorische Ideen und Songansätze, die er nun in bearbeiteter Form zu „True Colours“ vereinte. Beim Entstehungsprozess entscheidend zur Seite stand ihm diesmal als Co-Produzent Conrad Hensel (Ryuichi Sakamoto, Die Fantastischen Vier etc.).

Auf das gesamte Album betrachtet spannt Kalkbrenner auf „True Colours“  einen noch weit größeren stilistischen Bogen als auf seinen bisherigen Werken. Den Genregrenzen des Deep House längst entwachsen, begibt sich der Berliner auf einen inspirierten Streifzug durch musikalische Nachbargefilde wie Breakbeat und Balearic und stößt auf seiner Erkundungstour sogar bis in den Bereich Indie vor. Mit dem Einsatz klassischer Band-Elemente wie Drums und Basslines (neben atmosphärischen Synths-Sounds und Sample-Ästhetik mit Streicher- und Bläser-Loops) verlässt er dabei bewusst das Hoheitsgebiet der Electronic Music und begibt sich auf jenes spannende Crossover-Terrain, auf dem sich Künstler und Bands wie Rüfüs, Bob Moses oder Flight Facilities auf nicht unähnliche Weise umtun.

Happy Releaseday!
 
 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden


 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
 
 

Seit Ende Februar 2020 ist er mit seiner neuen beeindruckenden #TrueColoursTour2020 in ganz Europa unterwegs:
 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


 
 

TOURDATEN
14.03.2020 DE-Cologne | Palladium
21.03.2020 DE-Munich | Zenith
27.03.2020 DE-Hamburg | Edel-Optics Arena
02.04.2020 BE-Antwerp | Trix
03.04.2020 FR-Lyon | Le Ninkasi
04.04.2020 FR-Paris | La Machine Du Moulin Rouge
17.04.2020 AT-Vienna | Arena
18.04.2020 DE-Frankfurt | Batschkapp
25.04.2020 DE-Berlin | Columbiahalle
22.05.2020 SE-Stockholm | Berns
23.05.2020 DK-Copenhagen | Vega

 
 
 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.