Götz Alsmann veröffentlicht mit "In Rom" das Finale seiner Städte-Trilogie

Götz Alsmann, Mastermind des deutschen Jazz-Schlagers, legt mit “In Rom”  den 3. Teil seiner musikalischen Städte-Trilogie vor.

Das mit dem “Echo Jazz” dekorierte Album “In Paris”  erschien 2011, der “Am Broadway”  betitelte Abstecher in die Neue Welt kam vor drei Jahren heraus.

Die Idee dieser Trilogie ist ja, in Städte zu reisen, die der Unterhaltungsmusik viel geschenkt haben. Paris war eine logische Wahl, der Broadway in New York natürlich auch, und ich denke, da darf Rom sicherlich nicht fehlen. Ich habe mich auf jeden Fall voll darauf eingelassen, habe fast ein halbes Jahr nichts anderes gehört als italienische Lieder”.
Götz Alsmann

Die konzeptionelle Herangehensweise blieb die gleiche. Götz Alsmann und seine Band quartierten sich im April 2017 vor Ort für volle 10 Tage in einem adäquaten Studio ein, um mit heimischen Tontechnikern eine spezifische Sound-Atmosphäre zu kreieren. Als Studio diente hier das renommierte, vom berühmten Filmmusikkomponisten Ennio Morricone mitgegründete, “Forum Music Village” mitten im Herzen der Metropole.

Und das ist dabei herausgekommen:
 


 

 

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere